Windows10 Neuerungen

Neben Sicherheitsverbesserungen hat sich unter anderem die Arbeitsgeschwindigkeit verbessert und der Ressourcenverbrauch. Unterschiede für den Anwender sind an mehreren Stellen deutlich zu erkennen.


Diese sind exemplarisch:

Der Loginscreen: Mehr Übersicht und Wegfall der Tastenkombination.

Das Startmenü: Möglichkeit Shortcuts zu Programmen in einer Kachelmaske frei anzuordnen.

Der Windows-Explorer: Andere Erreichbarkeit und leichtere Bedienung.

Das Infocenter: Deutliche Weiterentwicklung des Sicherheitscenters.

Die Windows-Einstellungen: Umstrukturierung der Einstellungen auch außerhalb der Systemsteuerung.

Der Taskmanager: Verbesserte Übersicht und mehr Details.

Der Fenstermanager / Virtuelle Desktops: Neuartige Funktion, mehrere Desktops erstellen und verwalten.


Windows10 unterstützt allerdings ältere Hardware nicht mehr. Ob Ihre Hardware noch unterstützt wird, können Sie hier einsehen. Wenn Sie Informationen zur Installation benötigen, bzw. zur verwendeten Version, dann können Sie diese hier erfahren.


Wichtig ist, Sie müssen Ihre persönlichen Daten und Einstellungen eigenständig sichern, bevor die Umstellung auf Windows 10 erfolgt. Andernfalls sind ihre Daten verloren, da im Zuge der Umstellung alle verbauten Festplatten automatisch gelöscht werden. Wie Sie diese Daten sichern können, erfahren Sie hier.



Falls Ihre Fragen nicht beantwortet werden konnten, wenden Sie sich gerne an unser Helpdesk-Team [1].

Ist dieser Artikel verständlich? Oder zu kurz? Oder zu lang? Ihre Meinung ist für uns wichtig. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Zuletzt geändert am 11. Dezember 2017 um 08:58