Medienauswahl

Aus lehrepraktisch
Version vom 2. Oktober 2012, 10:28 Uhr von Kreplin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Basis des Fernstudiums ist nach wie vor der Studienbrief, der in der Regel gedruckt versandt wird. Darüber hinaus können der Studienbrief als PDF-Version und ergänzende Materialien in fast beliebiger Form und Zahl über Moodle bereitgestellt werden.

Ferner sind bei der Medienauswahl auch die eher interaktiven Werkzeuge zu berücksichtigen:

  • Nutzung einer Moodle-Lernumgebung mit den entsprechenden Lernaktivitäten
  • Nutzung von eigenständigen Wikis, Blogs
  • Einsatz eines Chats
  • Einsatz des Virtuellen Klassenzimmers Adobe Connect
  • Nutzung des Online-Übungssystems für die webbasierte Verteilung von Aufgaben(-heften) sowie die Einreichung der Lösungen online
  • mobiles Lernen als weiteres Angebot

Beachten Sie unterschiedliche, mit den Lehrzielen, der Zielgruppenanalyse und den Methoden und Gestaltungsprinzipien korrespondierende Aspekte:

  • technisch, z.B. Bandbreite der Internetverbindung, Größe der Dateien, mobile Nutzung, Nutzung im Offline-Betrieb
  • ökonomisch, Kosten der Internetverbindung, der notwendigen PC-Ausstattung, Kosten der Erstellung von Materialien, Betreuungsaufwand
  • organisatorisch, z.B. übergeordnete Konzepte und Ordnungen für einen Studiengang oder eine Fakultät
  • psychologisch, z.B. Nutzung unterschiedlicher Kanäle wie Text, Audio und Video, Technikaffinität der Zielgruppe, Geschwindigkeit des Feedbacks, Spieltrieb, Selbststudium oder Gruppenarbeit
  • mediendidaktisch, d.h. Funktion im Lernprozess
    • Wissenswerkzeug zur Kommunikation und Kooperation wie z.B. Forum, Wiki, Blog, Chat
    • Wissenspräsentation zur Darstellung und Organisation von Wissen, vom einzelnen Material bis zur kompletten Moodle-Lernumgebung
    • Wissensvermittlung zur Steuerung und Regelung des Lernprozesses, z.B. über die Struktur der Moodle-Lernumgebung und die Kombination von Online- und Präsenzangeboten im Blended Learning
    • Reproduzierbarkeit von Wissen und Übung von Fertigkeiten, z.B. über Aufgaben im Online-Übungssystem oder Tests in einer Moodle-Lernumgebung

Unterstützung

FernUni Tool Guide (Vorschau PNG 80X106px)

Mit dem FernUni Tool Guide erhalten Sie schnell einen Überblick über die FernUni-Lehrtools.
Lesbare Version zum Download (PDF 195KB)


Benötigen Sie weitere Beratung zu diesem Thema?
Die Koordinationsstelle E-Learning und Bildungstechnologien im ZMI ist für Sie da.