Audio

Version vom 18. Mai 2012, 11:35 Uhr von Kreplin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Audio-Dateien schaffen einen weiteren Zugang zum Lehrstoff. Studierende schätzen sie unter dem Begriff Podcast zum Lernen nebenbei, z.B. beim Autofahren, bei Wartezeiten, beim Bügeln.

Beispiele:

  • Zusammenfassung einzelner Kapitel oder Kurseinheiten des Studienbriefs
  • Erläuterung besonders hervorzuhebender Studieninhalte
  • Interviews mit Zeitzeugen, älteren Studierenden oder Alumni
  • Sprachsequenzen zum Erlernen einer Fremdsprache

Hinweis: Bieten Sie bei Bedarf Hilfen für Hörgeschädigte an. Lesen Sie dazu den Eintrag zur Barrierefreiheit.

selbst produzierte Aufnahmen

Ein kleines Drehbuch ist hilfreich. Nutzen Sie ein qualitativ hochwertiges Headset, vermeiden Sie störende Hintergrundgeräusche und sorgen Sie allgemein für eine ungestörte Aufnahme. Eine ganze Reihe freier Tonbearbeitungstools steht zur Verfügung. Beachten Sie bei der Nutzung von Materialien aus Internetportalen das Urheberrecht.
Studierende können selbst zur Produktion angeregt werden (User Generated Content).
Für Mobiles Lernen gut geeignet.

Professionelle Aufnahmen

Die Abt. Medienerstellung des ZMI unterstützt Sie bei der Produktion hochwertiger Tonaufnahmen.

Weblinks

Audio bei e-teaching.org.

Unterstützung

FernUni Tool Guide (Vorschau PNG 80X106px)

Mit dem FernUni Tool Guide erhalten Sie schnell einen Überblick über die FernUni-Lehrtools.
Lesbare Version zum Download (PDF 195KB)


Benötigen Sie weitere Beratung zu diesem Thema?
Die Koordinationsstelle E-Learning und Bildungstechnologien im ZMI ist für Sie da.

Zuletzt geändert am 18. Mai 2012 um 11:35