Zertifikat in iOS einbinden

Mit dem neuen iOS 5 ist es nun möglich signierte und verschlüsselte E-Mails zu empfangen und zu versenden.


Folgende Anleitung beschreibt, welche Schritte dazu auf dem iPhone durchgeführt werden müssen.

Bei anderen Geräten (z.B. iPad) funktioniert dies natürlich ähnlich.


Vorausgesetzungen:

1. iOS 5 ist installiert.

2. E-Mail-Konto (hier: Exchange) ist bereits eingerichtet.

3. Eigenes Zertifikat ist vorhanden.



1. Eigenes Zertifikat installieren

Das eigene Zertifikat muss auf dem iPhone installiert werden. Am einfachsten funktioniert dies, indem man sich das Zertifikat als Anhang an die eigene Mail-Adresse schickt. Das Zertifikat sollte im Format .pfx oder .p12 vorliegen (aus dem Internet Explorer, Firefox oder Schlüsselbund exportierte, passwortgeschützte Datei). Anleitungen zum Exportieren des Zertifikats gibt es hier.

Die Mail öffnet man anschließend auf dem iPhone.


Zertiphone 0004.jpg


Mit einem Klick auf den Anhang (hier: zertifikat.p12) erscheint wieder der Installationsbildschirm.


Zertiphone 0005.jpg


Hier wählt man Installieren aus. Auf dem folgenden Bildschirm wird das Passwort für das Zertifikat abgefragt. Dieses wurde beim Exportieren aus dem Browser bzw. Schlüsselbund festgelegt.


Zertiphone 0006.jpg


Nach der Eingabe des Passwortes und einem Klick auf Weiter wird das Zertifikat installiert und man kann auf Fertig klicken.


Zertiphone 0007.jpg

2. Auswahl von Signieren und Verschlüsseln

Um Auszuwählen, dass man E-Mails signieren oder signieren und verschlüsseln möchte, geht man in den Einstellungen des iPhones auf Mail, Kontakte, Kalender und wählt anschließend unter dem Punkt Accounts das entsprechende Konto aus. Die E-Mail-Adresse des Accounts muss mit der im Zertifikat hinterlegten Adresse übereinstimmen. Anschließend klickt man noch einmal auf Account.


Zertiphone 0008.jpg


Ganz unten auf der Seite befindet sich die Option S/MIME, die aktiviert werden muss.


Zertiphone 0009.jpg


Anschließend kann festgelegt werden, ob ausgehende E-Mails nur signiert oder verschlüsselt und signiert werden sollen. Danach geht man über Account zurück und klickt oben rechts auf Fertig.


Zertiphone 0010.jpg

4. E-Mails verschicken

Sollen E-Mails signiert verschickt werden, so sind keine weiteren Schritte mehr notwendig.


Um verschlüsselte E-Mails verschicken zu können, wird das öffentliche Zertifikat des Empfängers benötigt. Dieses muss zunächst installiert werden. Hier gibt es zwei Möglichkeiten:


1. Möglichkeit:

Wenn man eine signierte E-Mail des gewünschten Empfängers im Posteingang hat, so öffnet man diese und klickt auf den Absender. Signierte E-Mails werden unter iOS 5 mit einem runden Siegel mit einem Häkchen neben dem Absender gekennzeichnet.


Zertiphone 0011.jpg


Nach dem Klick auf den Absender kann man sich nun dessen Zertifikat anzeigen lassen.


Zertiphone 0012.jpg


Von dort aus kann das Zertifikat nun installiert werden.


2. Möglichkeit:

Liegt keine signierte E-Mail des gewünschten Empfängers im Posteingang vor, so muss das Zertifikat über Safari installiert werden. Auf der Seite https://ca.fernuni-hagen.de/certserver//start.php kann das gewünschte Zertifikat gesucht werden.


Zertiphone 0018.jpg


Wurde das gültige Zertifikat der gewünschten Person gefunden, kann man dieses mit einem Klick auf Importieren herunterladen und installieren.


Zertiphone 0019.jpg


Jetzt kann die E-Mail verschlüsselt werden.

Nach Eingabe der Empfängeradresse wird zunächst eine Überprüfung durchgeführt.


Zertiphone 0014.jpg


Danach erscheint Verschlüsselt und es wird zusätzlich ein Schloss neben dem Empfänger angezeigt.


Zertiphone 0016.jpg


Die E-Mail kann nun wie gewohnt verfasst und anschließend verschickt werden. Zu beachten ist hier, dass nur der Inhalt und Anhang und NICHT der Betreff verschlüsselt wird. Eine signierte und verschlüsselte E-Mail sieht im Ordner Gesendet so aus:


Zertiphone 0017.jpg




Falls Ihre Fragen nicht beantwortet werden konnten, wenden Sie sich gerne an unser Helpdesk-Team [1].

Ist dieser Artikel verständlich? Oder zu kurz? Oder zu lang? Ihre Meinung ist für uns wichtig. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Zuletzt geändert am 15. November 2016 um 14:57