WebProxy: Unterschied zwischen den Versionen

Aus helpdesk
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
= Übersicht =
 
 
 
Moderne Angriffszenarien haben es auf Ihre Zugangsdaten abgesehen (Phishing nach Bankdaten, Benutzerdaten, Passwörtern, etc.) oder nutzen Sicherheitslücken auf Ihrem PC um Schadsoftware (Viren, Malware, Spyware) zu installieren (vergl. Gefahr durch Phishing Mail).
 
Moderne Angriffszenarien haben es auf Ihre Zugangsdaten abgesehen (Phishing nach Bankdaten, Benutzerdaten, Passwörtern, etc.) oder nutzen Sicherheitslücken auf Ihrem PC um Schadsoftware (Viren, Malware, Spyware) zu installieren (vergl. Gefahr durch Phishing Mail).
  
Zeile 7: Zeile 4:
  
 
__TOC__
 
__TOC__
 +
 +
= Übersicht =
  
 
*'''Adresse/Host:''' ''www-proxy.fernuni-hagen.de''
 
*'''Adresse/Host:''' ''www-proxy.fernuni-hagen.de''

Version vom 9. August 2012, 14:11 Uhr

Moderne Angriffszenarien haben es auf Ihre Zugangsdaten abgesehen (Phishing nach Bankdaten, Benutzerdaten, Passwörtern, etc.) oder nutzen Sicherheitslücken auf Ihrem PC um Schadsoftware (Viren, Malware, Spyware) zu installieren (vergl. Gefahr durch Phishing Mail).

Um diesen Angriffszenarien effektiv begegnen zu können, bietet Ihnen das ZMI ab sofort einen neuen Web-Proxy mit Echtzeitschutz für den ein- und ausgehenden Datenverkehr und damit eine optimale Lösung vor den Gefahren aus dem Web. Die Cisco Ironport Websecurity Appliance schützt Sie und Ihren PC während des Surfens vor Phishing-Attacken, Viren & Co.

Übersicht

  • Adresse/Host: www-proxy.fernuni-hagen.de
  • Port: 3128

Installation

Um den Proxy in den verschiedenen Browsern einzutragen geht man wie folgt vor.

Mozilla Firefox

  1. Einstellungen
  2. Erweitert
  3. Einstellungen unter dem Punkt Verbindung
  4. Verbindungseinstellungen
    1. Manuelle Proxy-Konfiguration
    2. HTTP-Proxy wie oben angegeben eintragen
    3. Haken setzen bei "Für alle Protokolle diesen Proxy-Server verwenden"

Firefox-wwwproxy.jpg

Windows: Internet Explorer / Google Chrome

  1. Öffnen der Internetoptionen
    1. Google Chrome: Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen anzeigen -> Netzwerk -> Proxy Einstellungen ändern
    2. Internet Explorer: Extras (Zahnrad-Symbol) -> Internetoptionen
    3. Windows Systemsteuerung -> ( Kategorie "Netzwerk und Internet" ) -> Internetoptionen
  2. Reiter Verbindungen
  3. LAN-Einstellungen
  4. Proxyserver
    1. Proxyserver für LAN verwenden auswählen
    2. Adresse und Port angeben (siehe oben)
    3. Proxyserver für lokale Adressen umgehen auswählen


Windows-wwwproxy.jpg


Falls Ihre Fragen nicht beantwortet werden konnten, wenden Sie sich gerne an unser Helpdesk-Team [1].

Ist dieser Artikel verständlich? Oder zu kurz? Oder zu lang? Ihre Meinung ist für uns wichtig. Wir freuen uns über Ihr Feedback!