WebDAV

Aus helpdesk
Wechseln zu: Navigation, Suche

BSCW wird mit WebDAV zum Windows-Ordner. Damit können Sie Ihren BSCW-Arbeitsbereich als zusätzlichen Ordner in Ihren gewohnten Windows-Explorer „einhängen“ und Up- und Downloads von Dokumenten bequem per Drag & Drop, mit der Maus durchzuführen oder Word-, Excel- und andere MS-Office-Dateien direkt auf dem Server bearbeiten und das Ergebnis auch dort wieder speichern.

Die zugehörige Einbindung ist dabei denkbar einfach:

Windows XP / 2000

  • Öffnen Sie () die Netzwerkumgebung, und wählen Sie darin den Eintrag Netzwerkressource hinzufügen.
  • Folgen Sie den Anweisungen des Netzwerkassistenten bis zur Frage nach der zu verwendenden Netzwerkadresse. Geben Sie hier stets

https://bscw.fernuni-hagen.de/bscw/bscw.cgi/home ein.

  • Im weiteren Verlauf werden Sie vom Netzwerkassistenten noch aufgefordert einen Namen für die neu eingerichtete Netzwerkressource zu geben, bevor Sie sich am Ende noch einmal abschließend authentifizeren müssen.
  • Starten Sie jetzt Ihren Windows-Explorer, und Sie finden den BSCW-Server im Bereich Netzwerkumgebung.

Windows 7 / Vista

  • Öffnen Sie auf dem Desktop (oder unter "Start") Computer, und wählen Sie rechts im freien Bereich per Rechts-Click Netzwerkressource hinzufügen.
  • Im Dialog Netzwerkort hinzufügen wählen Sie [Weiter] und dann Eine benutzerdefinierte Netzwerkressource auswählen.
  • Geben Sie im Dialog Internet oder Netzwerkadresse die vollständige URL des BSCW-Servers an,
 https://bscw.fernuni-hagen.de/bscw/bscw.cgi/home . 
  • Sie werden dann nach Ihrem Benutzernamen und Kennwort gefragt. Wenn die neue Netzwerkverbindung erfolgreich angelegt wurde, so können Sie einen Namen für die Verbindung wählen (etwa "Mein BSCW Server").

Wichtig! Damit die WebDAV-Verbindung nach dem nächsten Restart des Computers noch funktioniert, muss der WebClient-Service dauerhaft aktiviert sein. Dies kann wie folgt konfiguriert/überprüft werden:

  • Klicken Sie im Startmenü auf Verwaltung, und klicken Sie dann auf Computerverwaltung.
  • Doppelklicken Sie im Detailfenster auf Dienste und Anwendungen.
  • Doppelklicken Sie auf Dienste.
  • Führen Sie einen Bildlauf nach unten durch, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf WebClient, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  • Klicken Sie im Listenfeld Starttyp auf Automatisch.
  • Klicken Sie auf Übernehmen.
  • Klicken Sie im Abschnitt Dienststatus auf Start.
  • Klicken Sie auf OK.



Falls Ihre Fragen nicht beantwortet werden konnten, wenden Sie sich gerne an unser Helpdesk-Team [1].

Ist dieser Artikel verständlich? Oder zu kurz? Oder zu lang? Ihre Meinung ist für uns wichtig. Wir freuen uns über Ihr Feedback!