Technische Anforderungen Adobe Connect

Aus helpdesk
Wechseln zu: Navigation, Suche

Systemvoraussetzungen

Für die Nutzung von Adobe Connect brauchen Sie außer Ihrem Webbrowser keine weitere Software zu installieren. In den Meetingraum gelangen Sie ganz einfach über einen Link, den Sie über Ihren Browser und den in den aktuellen Browsergenerationen bereits implementierten Flash-Player öffnen. Den besagten Link für den Zugang in den Meetingraum erhalten Sie in der Regel im Vorfeld der Veranstaltung von Ihrer Kursbetreuung zugeschickt.

Windows

  • Intel®-Prozessor der Pentium® 4-Klasse mit mindestens 1,4 GHz für Microsoft® Windows® XP und Windows 7 oder Intel-Prozessor der Pentium 4-Klasse mit mindestens 2 GHz für Windows Vista®
  • Windows XP Home oder Professional mit Service Pack 2, Windows Vista Home Premium, Business, Ultimate oder Enterprise bzw. Windows 7 Home Premium, Professional oder Ultimate (64-Bit-Version mit 32-Bit-Browser oder 32-Bit-Version)
  • 512 MB RAM (1 GB empfohlen) für Windows XP und Windows 7 bzw. 1 GB RAM (2 GB empfohlen) für Windows Vista
  • Microsoft Internet Explorer 6, 7 oder 8, Mozilla Firefox 2.x oder 3.x oder Google Chrome
  • Adobe® Flash® Player 10.1 (für Veranstalter/innen, für Moderatoren/Moderatorinnen, Meeting-Teilnehmer/innen)

Mac OS

  • PowerPC® G3 mit mindestens 500 MHz oder Intel Core™ Duo mit mindestens 1,83 GHz
  • Mac OS X Version 10.4 bis 10.6 (Intel) bzw. Mac OS X Version 10.4 (PowerPC)
  • 512 MB RAM (1 GB empfohlen)
  • Mozilla Firefox 2.x oder 3.x, Safari 2.x oder Google Chrome
  • Adobe® Flash® Player 10.1 (für Veranstalter/innen, für Moderatoren/Moderatorinnen, Meeting-Teilnehmer/innen)

Linux

  • Für Moderatoren/Moderatorinnen/Veranstalter/innen: Ubuntu 10 (32 Bit)
  • Für Meeting-Teilnehmer/innen: Ubuntu 10, Red Hat® Enterprise Linux® (RHEL) 4.x oder 5.x bzw. Novell SUSE® 9.x oder 10.x
  • Mozilla Firefox 2.x oder 3.x
  • Adobe® Flash® Player 10.1 (für Veranstalter/innen, für Moderatoren/Moderatorinnen, Meeting-Teilnehmer/innen)

Mobiles Endgerät

  • Apple-Endgeräte: iOS 3 oder 4 für das iPhone bzw. Kompatibilität mit iPad und iPod Touch (3G- oder 4G-Verbindung empfohlen)
  • Android™-Endgeräte: Android 2.2 und Adobe AIR® für Android bzw. Kompatibilität mit HTC Nexus One und Motorola Milestone (3G- oder 4G-Verbindung empfohlen)

Zusätzliche Anforderungen

  • DSL-Internetanbindung
  • Webcam zur Übertragung eines Videobildes (für Moderatoren/Moderatorinnen, Meeting- Teilnehmer/innen)
  • Headset für die Sprachübertragung und Tonausgabe (Hinweis: Manche Webcams besitzen ein integriertes Mikrofon, welches in der Regel Rückkopplungen bei der Kommunikation verursacht. Verwenden Sie daher bitte unbedingt ein Headsetmikrofon. Auch die Tonausgabe muss über die Kopfhörer des Headsets erfolgen. Verwenden Sie keine Lautsprecherboxen.)
  • Adobe Connect Add-Inn (nur erforderlich, wenn Sie Ihren Bildschirm und/oder Dateien auf Ihrem Computer freigeben wollen. Die Aufforderung und Installationsroutine startet in diesem Fall automatisch)

Verbindungscheck

Über den Verbindungscheck können Sie prüfen, ob Ihr Flash Player Adobe Connect unterstützt, mit welcher Internetverbindung Sie auf Adobe Connect zugreifen und ob Sie das Addin bereits installiert haben: https://connect.fernuni-hagen.de/common/help/de/support/meeting_test.htm

Technikcheck

Zugang zu einem Testraum für erste Einblicke erhalten Sie über folgenden Link: http://connect.fernuni-hagen.de/technikcheck . Einfach Ihren Vor- und Nachnamen in das Feld „Als Gast eintreten“ eingeben und auf den Button „Betreten Sie den Raum“ klicken. In dem Testraum verfügen Sie über den Rechtestatus „Moderator“ ( ). In dem Raum sollte zudem eine Powerpoint-Präsentation mit einer kleinen Anleitung zum Einrichten Ihrer Audio- und Videosteuerung sichtbar sein. Ist dies nicht der Fall, klicken Sie im Bereich "Meinen Bildschirm freigeben?" auf "Dokument freigeben" und wählen dort die Datei "Connect_Technischer-Proberaum.pptx" aus. Diese öffnet sich dann im Präsentationsfenster. Die Präsention leitet Sie durch den Check Ihrer Audio- und Videoeinstellungen.

Ports

Firewalls oder Router dürfen den Port 1935 nicht blockieren


Falls Ihre Fragen nicht beantwortet werden konnten, wenden Sie sich gerne an unser Helpdesk-Team [1].

Ist dieser Artikel verständlich? Oder zu kurz? Oder zu lang? Ihre Meinung ist für uns wichtig. Wir freuen uns über Ihr Feedback!