Eingeschränkter Internetzugang in Gefängnissen: Unterschied zwischen den Versionen

Zur Navigation springen Zur Suche springen
keine Bearbeitungszusammenfassung
Zeile 1: Zeile 1:
Zugang zu FernUni-Servern aus einer JVA gibt es derzeit  in '''Freiburg''',  '''Berlin Tegel''',  '''Diez''',  '''Hamburg-Fuhlsbüttel ''',  '''Würzburg''' und '''Butzbach'''.
Zugang zu FernUni-Servern aus einer JVA gibt es derzeit  in '''Freiburg''',  '''Berlin Tegel''',  '''Diez''',  '''Hamburg-Fuhlsbüttel ''',  '''Würzburg''' und '''Butzbach'''.


Außerdem können ausgewählte Webseiten der FernUniversität über das [http://www.ibi.tu-berlin.de/projekte/elis_plattf/elis_plattf.htm Netzwerk eLiS] erreicht werden. Voraussetzung dazu ist eine formulargestützte Freischaltung (Formularantrag über elis@ibi.tu-berlin.de ).  
Außerdem können ausgewählte Webseiten der FernUniversität über das [http://www.ibi.tu-berlin.de/projekte/aktuelle-projekte/4-e-learning-im-strafvollzug Netzwerk eLiS] erreicht werden. Voraussetzung dazu ist eine formulargestützte Freischaltung (Formularantrag über elis@ibi.tu-berlin.de ).  
Derzeit gibt es über eLis noch keine E-Mail-Unterstützung, jedoch sind derzeit konkrete Planungen zu einer E-Mail-Schnittstelle im Gange. Ebenso befindet sich  eine spezielle Moodle-Rolle für Inhaftierte mit u.a. eingeschränkter Kommunikationsmöglichkeit im Test.
Derzeit gibt es über eLis noch keine E-Mail-Unterstützung, jedoch sind derzeit konkrete Planungen zu einer E-Mail-Schnittstelle im Gange. Ebenso befindet sich  eine spezielle Moodle-Rolle für Inhaftierte mit u.a. eingeschränkter Kommunikationsmöglichkeit im Test.


38

Bearbeitungen

Navigationsmenü