Math. Formeln in Moodle verwenden

An allen Stellen, an denen die Eingabe von Text möglich ist, können auch Formeln in TeX-Notation verwandt werden. Das heißt, in Überschriften, Texten, Forenbeiträgen, Wikis, Glossaren und Blogs werden die korrekten mathematischen Zeichen wiedergegeben. Moodle (genauer: der Moodle-TeX-Filter) beherrscht allerdings nur einen Ausschnitt aus TeX.

Wenn Sie in Ihrem Profil den Atto-Editor (Standard-Editor) einstellen, ist in der erweiterten Symbolleiste des Editors der DragMath-Button Dragmath.png zum Einfügen einer Formel verfügbar. Wenn Sie darauf klicken, öffnet sich ein graphischer Formeleditor. Mit Hilfe dieses Editors lassen sich mathematische Formeln sehr einfach erstellen, ohne dass man sich mit der TeX-Notation auskennen muss. Allerdings ist nur ein beschränkter Umfang von Zeichen verfügbar.

März 2016 - Lizenzierung des WIRIS-Editors: Eine größere Zahl von mathematischen Symbolen können Sie über das mit dem WIRIS-Formeleditor verbundene gelbe Wurzelzeichen ganz rechts in der erweiterten Symbolleiste des Atto-Editors finden.

2016-03-08 klein.png

Es öffnet sich das Eingabefeld des WIRIS-Editors. Damit können Sie ohne Kenntnisse der TeX-Notation komplexe Formeln zusammenstellen.

2016-03-09 1424.png

Die Formel wird als Bild im PNG-Format abgelegt. Die Beschreibung dazu (in Englisch) wird automatisch erzeugt, so dass die Barrierefreiheit gewährleistet ist. Der Text wird vom Screeenreader erkannt und gelesen.


Falls Ihre Fragen nicht beantwortet werden konnten, wenden Sie sich gerne an unser Helpdesk-Team [1].

Ist dieser Artikel verständlich? Oder zu kurz? Oder zu lang? Ihre Meinung ist für uns wichtig. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Zuletzt geändert am 16. August 2017 um 14:02