LimeSurvey

LimeSurvey, die schnelle Umfragen für alle

Sie kennen die Situation?

Nach einer Veranstaltung bzw. für eine Ausarbeitung möchten Sie herausfinden, wie z. B. das Thema der Veranstaltung angekommen ist, was Sie verbessern könnten. Oder Sie müssen für Ihre Abschluss- oder Seminararbeit eine kleinere Umfrage konzipieren, durchführen und auswerten. Derartige Umfragen sind dann häufig für eine groß angelegte Evaluation zu klein (oder z. B. für Hausarbeiten unmöglich). Andererseits reicht es aber meist auch nicht, in einer Mail-Umfrage die Teilnehmenden um ihre Meinung zu bitten. Sie müssen also selbst eine Umfrage erstellen und durchführen.

Für diese Umfrage-Erstellung und –Durchführung eignet sich LimeSurvey, das seit 2012 am ZMI unterstützt wird. LimeSurvey bietet eine webgestützte Oberfläche zur Erstellung von Umfragen mit unterschiedlichsten Fragentypen sowie Auswertungs-Werkzeuge. Die Umfragen stehen im Netz, so dass Sie ihrer Zielgruppe nur noch den Link und ggfs. ein Passwort mitteilen müssen.

Neue Version ab April 2020

Seit dem 1.4. steht im Rahmen der QuickWins aus dem Projekt Lehrbetrieb eine aktualisierte Version von LimeSurvey zur Verfügung. Für alle Nutzer*innen, die bereits die "alte" LimeSurvey-Version benutzt haben, gibt es dazu zwei wichtige Informationen:

  1. Bereits bestehende Umfragen laufen unverändert und ohne Probleme weiter. Die alte Version wird mindestens 6 Monate erhalten bleiben.
  2. Umfragen (ohne Daten) oder Umfrageseiten können vom alten Limesurvey auf das neue übertragen werden. Fragegruppen können als *.lsg-Dateien exportiert und in einer beliebigen neuen Umfrage selbstständig wieder als Fragengruppe importiert werden. Vollständige Umfragen können zwar selbstständig exportiert werden (hier bitte das *.lss-Format wählen), müssen aber von einem Adminstrator importiert werden. Dazu kann die *.lss-Datei mit der Bitte um Import in das neue Limesurvey an den Helpdesk geschickt werden.

Wenn Sie Interesse an einem Einsatz von LimeSurvey haben, können Sie sich per Mail an den Helpdesk des ZMI wenden.

Zuletzt geändert am 25. Mai 2020 um 18:57