Kurzanleitung neues VPN: Unterschied zwischen den Versionen

Aus helpdesk
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Durch die momentane Corona-Krise arbeiten viele Kolleginnen und Kollegen im Home-Office. Das VPN-System ist infolge dessen bis an seiner Leistungsgrenze ausgel…“)
 
Zeile 13: Zeile 13:
 
     Aufruf externer (lizensierter) Bibliotheks- und Datenbankdienste
 
     Aufruf externer (lizensierter) Bibliotheks- und Datenbankdienste
  
Falls Sie für Ihre Tätigkeiten jedoch auf Ihrem Dienstrechner bereits einen zusätzlichen speziellen Zugriff nutzen, der nicht darunterfällt (z.B. HIS-SOS/POS, SLO-Laufwerk, BGS und SAP), benutzen Sie bitte weiterhin Ihren bisherigen Zugangsweg zu webvpn.fernuni-hagen.de.
+
Falls Sie für Ihre Tätigkeiten jedoch auf Ihrem Dienstrechner bereits einen zusätzlichen speziellen Zugriff nutzen, der nicht darunterfällt (z.B. HIS-SOS/POS, SLO-Laufwerk, BGS), benutzen Sie bitte weiterhin Ihren bisherigen Zugangsweg zu webvpn.fernuni-hagen.de.
  
 
'''Kurzanleitung'''
 
'''Kurzanleitung'''

Version vom 21. Juli 2020, 09:19 Uhr

Durch die momentane Corona-Krise arbeiten viele Kolleginnen und Kollegen im Home-Office. Das VPN-System ist infolge dessen bis an seiner Leistungsgrenze ausgelastet. Das ZMI hat zur Entlastung zusätzlich ein weiteres VPN-System auf neuer Hardware-Basis eingerichtet, so dass jetzt zwei VPN-Systeme zur Verfügung stehen.

Allen Kolleginnen und Kollegen, die im Home-Office über VPN auf Anwendungen und Daten der FernUniversität zugreifen, sei aus Performance-Gründen dringend empfohlen, das neue System unter vpn-office.fernuni-hagen.de zu benutzen

Dies betrifft insbesondere:

   Zugriff auf Server- und Netzwerk-Laufwerke
   Remote Desktop auf Ihren Arbeitsplatz-PC
   Zugriff auf das Verwaltungsportal (Urlaubsanträge und Beschaffung)
   Zugriff auf das Berichtswesen
   Zugriff auf das SAP GUI
   Zugriff auf das HR4YOU-Portal
   Aufruf externer (lizensierter) Bibliotheks- und Datenbankdienste

Falls Sie für Ihre Tätigkeiten jedoch auf Ihrem Dienstrechner bereits einen zusätzlichen speziellen Zugriff nutzen, der nicht darunterfällt (z.B. HIS-SOS/POS, SLO-Laufwerk, BGS), benutzen Sie bitte weiterhin Ihren bisherigen Zugangsweg zu webvpn.fernuni-hagen.de.

Kurzanleitung

Die folgende Kurzanleitung beschreibt die Konfigurationsschritte, die Sie durchführen können, um das neue VPN-System zu benutzen:

Rufen Sie bitte wie gewohnt Ihre AnyConnect-Anwendung auf, indem Sie auf das Icon klicken. Die AnyConnect-Anwendung startet und öffnet das Verbindungsfenster.

In der Eingabezeile ändern Sie bitte den Eintrag webvpn.fernuni-hagen.de in vpn-office.fernuni-hagen.de, so wie im folgenden Bild dargestellt:

Grafik2.jpg

Klicken sie danach auf „Connect“. Die Verbindung wird nun zum neuen VPN-System aufgebaut. Anschließend melden Sie sich bitte wie gewohnt mit Ihrer Benutzer-ID und Kennwort an:

Grafik3.jpg

Achtung: Das neue VPN-System enthält auch eine aktuellere Version der AnyConnect-Software.

Bei der ersten Verbindung zum neuen System muss diese auf Ihrem PC einmalig aktualisiert werden. Dies geschieht nun automatisch. Es werden mehrere Dialogfenster in Folge erscheinen, die Sie darauf hinweisen, dass gerade ein Update durchgeführt wird. Folgen Sie den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm.

Nach erfolgtem Update sollte die VPN-Verbindung zum neuen System erfolgreich aufgebaut sein. Alles Weitere wird wie gewohnt funktionieren.

Grafik4.jpg


Hier die Anleitung für den webvpn.fernuni-hagen.de-Zugang

Starten Sie den Cisco AnyConnect Client auf Ihrem Dienstnotebook:

Nach dem Klick auf „Connect“ wird Ihnen die nun wichtige Auswahlmaske angezeigt. Wählen Sie unter „Group“ das Profil „FeU-Hagen-SSL-VPN-Split“ (kurz Split-Profil) aus. Dieses Profil ist für die meisten Nutzer*innen der FernUni für die Erledigung Ihrer Arbeiten im Zuge von Homeoffice ausreichend.

Sie können dieses Profil vor allem dann nutzen, wenn Sie KEINEN Zugriff auf besondere Fachanwendungen wie z.B. SAP benötigen. Sollten Sie durch das Split-Profil ihre Homeoffice-Tätigkeiten nicht mehr ausüben können, können Sie zurück auf Ihr vorheriges Profil wechseln.

Wenn Sie im Homeoffice ohne eine VPN-Verbindung arbeiten, sollten sie Ihren Dienstrechner vorzugsweise abends (zumindest alle paar Tage) für ca. 1 Stunde einschalten und per VPN mit der FernUni verbinden. So kann Ihr Rechner sich notwendige Updates und Sicherheitspatches von den FernUni-Servern herunterladen.

Bitte beachten Sie: Die Verwendung von privaten Rechnern für den Zugriff per VPN auf kritische Anwendungen wie HIS-SOS/POS, SLO-Laufwerk, BGS und SAP ist aus Gründen der IT-Sicherheit nicht gestattet.