Einschreiben zum Kurs: Unterschied zwischen den Versionen

Aus helpdesk
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
In offenen Lernumgebungen in Moodle1 und Moodle2 können/müssen Sie sich selbst "einschreiben". Diese Lernumgebungen sind prinzipiell für alle zugänglich, die sich überhaupt mit ihrem Fernuni-Account in Moodle einloggen können. Sie erkennen diesen Typ am Icon mit dem Pfeill [[Bild:Picto_semester_b.gif]] vor dem Link zur Lernumgebung. Es gibt in diesem Fall keine automatische Zuordnung über die Belegung und auch keine manuelle von Betreuer/innen. Dies gilt z.B. für Studierenden-Cafés und Lounges, aber auch für einige Lernumgebungen aus den Fakultäten.
 
In offenen Lernumgebungen in Moodle1 und Moodle2 können/müssen Sie sich selbst "einschreiben". Diese Lernumgebungen sind prinzipiell für alle zugänglich, die sich überhaupt mit ihrem Fernuni-Account in Moodle einloggen können. Sie erkennen diesen Typ am Icon mit dem Pfeill [[Bild:Picto_semester_b.gif]] vor dem Link zur Lernumgebung. Es gibt in diesem Fall keine automatische Zuordnung über die Belegung und auch keine manuelle von Betreuer/innen. Dies gilt z.B. für Studierenden-Cafés und Lounges, aber auch für einige Lernumgebungen aus den Fakultäten.
  
Bei diesen für alle Nutzer/innen zugänglichen Lernumgebungen werden Sie beim Klick auf den Link gefragt, ob Sie die Lernumgebung in Ihre Liste aufnehmen wollen. Antworten Sie mit "Ja", wenn Sie tatsächlich in dieser Lernumgebung arbeiten wollen. Dies hat nichts mit der Belegung oder der Rückmeldung zu tun. Es entstehen '''keine zusätzlichen Kosten/Gebühren'''.
+
'''Moodle1:''' Sie werden beim Klick auf den Link zu einer offenen Lernumgebung gefragt, ob Sie die Lernumgebung in Ihre Liste aufnehmen wollen. Antworten Sie mit "Ja", wenn Sie tatsächlich in dieser Lernumgebung arbeiten wollen.  
 +
 
 +
'''Moodle2:''' Sie werden beim Klick auf den Link zu einer offenen Lernumgebung aufgefordert, sich "einzuschreiben". Klicken Sie auf den Button, wenn Sie tatsächlich in dieser Lernumgebung arbeiten wollen.
 +
 
 +
Dies hat in beiden Fällen nichts mit der Belegung oder der Rückmeldung zu tun. Es entstehen '''keine zusätzlichen Kosten/Gebühren'''.
  
 
Sie können sich auch selbst wieder aus diesen offenen Lernumgebungen abmelden.
 
Sie können sich auch selbst wieder aus diesen offenen Lernumgebungen abmelden.

Version vom 10. November 2014, 09:52 Uhr

In offenen Lernumgebungen in Moodle1 und Moodle2 können/müssen Sie sich selbst "einschreiben". Diese Lernumgebungen sind prinzipiell für alle zugänglich, die sich überhaupt mit ihrem Fernuni-Account in Moodle einloggen können. Sie erkennen diesen Typ am Icon mit dem Pfeill Picto semester b.gif vor dem Link zur Lernumgebung. Es gibt in diesem Fall keine automatische Zuordnung über die Belegung und auch keine manuelle von Betreuer/innen. Dies gilt z.B. für Studierenden-Cafés und Lounges, aber auch für einige Lernumgebungen aus den Fakultäten.

Moodle1: Sie werden beim Klick auf den Link zu einer offenen Lernumgebung gefragt, ob Sie die Lernumgebung in Ihre Liste aufnehmen wollen. Antworten Sie mit "Ja", wenn Sie tatsächlich in dieser Lernumgebung arbeiten wollen.

Moodle2: Sie werden beim Klick auf den Link zu einer offenen Lernumgebung aufgefordert, sich "einzuschreiben". Klicken Sie auf den Button, wenn Sie tatsächlich in dieser Lernumgebung arbeiten wollen.

Dies hat in beiden Fällen nichts mit der Belegung oder der Rückmeldung zu tun. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten/Gebühren.

Sie können sich auch selbst wieder aus diesen offenen Lernumgebungen abmelden.


Falls Ihre Fragen nicht beantwortet werden konnten, wenden Sie sich gerne an unser Helpdesk-Team [1].

Ist dieser Artikel verständlich? Oder zu kurz? Oder zu lang? Ihre Meinung ist für uns wichtig. Wir freuen uns über Ihr Feedback!