Zugangsberechtigungen an der FernUniversität

Aus helpdesk
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Anlegen, Modifizieren und Löschen von Zugangsberechtigungen an der FernUniversität ist im Identity- und Access-Management (IAM-Konzept) geregelt.

Dieser Artikel wird in den nächsten Monaten um die im IAM-Konzept aufgeführten Regeln ergänzt. Auch das IAM-Konzept selbst wird noch veröffentlicht.

Löschen von Zugangsberechtigungen der Beschäftigten

Mit Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses an der FernUniversität wird die Zugangsberechtigung 30 Tage nach dem Austrittsdatum gelöscht.

Die Konsequenzen der Löschung Ihrer Zugangsberechtigung finden Sie hier: Ausscheidende Beschäftigte

Diese Regel ist im IAM-Konzept (Seite 54, Kapitel 4.2.5 und Seite 61, Kapitel 4.4.3, Tabelle 26) begründet:

Seite 54
Seite 61

Zum Nachlesen bitte hier klicken: Seite 54

Zum Nachlesen bitte hier klicken: Seite 61


Anlegen von Gast- und Funktionszugängen

Gast- und Funktionszugänge werden nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen angelegt.

Grundsätzlich dürfen z.B. Gast-Zugänge nur dann angelegt werden, wenn der „Gast“ bzw. eine Firma in einer rechtlichen Beziehung zur FernUniversität steht. Dazu muss eine verantwortliche Person an der FernUniversität diesen Gast einladen. Diese verantwortliche Person ist für das gesamte Antragsverfahren zuständig.

Die obigen Regeln sind ausführlich im IAM-Konzept (Seite 44 Kapitel 2.5.3.1) aufgelistet:

Seite 44

Zum Nachlesen bitte hier klicken: Seite 44


Löschen von Gast- und Funktionszugängen

Inhaber von Gast- und Funktionszugängen werden 20 Tage vor Ablauf der Zugangsberechtigung per Email benachrichtigt, dass die Zugangsberechtigung gelöscht wird. Gleichzeitig wird eine Info-Mail an den Account-Verantwortlichen geschickt.