Vorsichtsmaßnahmen bei der Suche nach und der Installation freier Software

Aus helpdesk
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Suche nach freier Software, ihr Download sowie ihre Installation und Benutzung sind ein wichtiger Bestandteil der Benutzung des Internets.

Allerdings sollte jede/r Anwender/in sich der Risiken bewusst sein und geeignete Massnahmen ergreifen, wenn er oder sie Software über das Internet sucht, herunterlädt und installiert bzw. benutzt.

Eine ausführliche Besprechung dieses Themas ist aktuell aus Zeitgründen nicht möglich. Und, um ehrlich zu sein, ich, der Autor, bezweifle, dass allzu viele Anwender/innen bereit sind, einen kleinen Roman zu lesen. Aber es sollen zumindest einige grundlegenden Aspekte angesprochen werden. Diese werden ggf. schrittweise vertieft oder zu einem später Zeitpunkt weiter ausgebaut.

Die Suche

  • Im Internet stehen viele Suchmaschinen zur Verfügung. Man sollte beachten, dass viele Suchmaschinen allerdings aus unterschiedlichen, manchmal kommerziellen Gründen dazu übergegangen sind, die Suchergebnisse dahingehend zu sortieren oder anzuordnen, dass Anwender auf bestimmte Websites gelenkt werden, die bei anderen Suchmaschinen keine oder nur eine geringer priorisierte Erwähnung finden. Mitunter werden besondere Anzeigen aufgrund von Suchanfragen eingebaut oder Adressen als erste oder auf der ersten Ergebnisseite ausgegeben, welche zu kommerziellen Anbietern von kostenpflichtigen Produkten und Dienstleistungen führen.
  • Bei der Suche nach freier Software ist außerdem ein Trend entstanden, völlig kostenlose Software im Rahmen kostenpflichtiger Service-Angebote zur Verfügung zu stellen, die man auf anderen Websites gänzlich kostenlos erhalten kann. Vermeiden Sie bei der Suche nach freier Software solche Anbieter. Es gibt eine Reihe von Websites, die über freie Software informiert und auf kostenlose Downloadmöglichkeiten verweisen.

Der Download

  • Verwenden Sie stets ein aktuelles Anti-Virus-Programm auf Ihrem Computer. Falls Sie das noch nicht haben, hier eine kurze Info: Hier finden Sie Informationen zum Sophos Virenscanner Auch ein Download der Programme und der aktuellen Signaturen steht für Beschäftigte und Studierende hier bereit.

Ein Fernuni-Account wird vorausgesetzt.

  • Das Anti-Virus-Programm sollte stets aktiviert sein, insbesondere beim Download und bei der Installation.
  • Meiden Sie Download-Angebote, die persönliche Daten von Ihnen abfragen (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse). Einige Software-Hersteller bieten freie Versionen ihrer Produkte im Gegenzug für gewisse Kontaktinformationen an. Das kann situationsabhängig in Ordnung sein. Stellen Sie sich aber darauf ein, dass Sie durch die Preisgabe Ihrer E-Mail-Adresse mit Spam-Mails rechnen müssen.

Die Installation

  • Erwähnte ich schon das Anti-Virus-Programm, das immer möglichst aktuell und aktiv sein sollte? Und nochmal: Wir bieten den Sophos Virenscanner an.
  • Manche freie Software finanziert sich inzwischen dadurch, dass bei ihrer Installation auch gleich ein paar Zusatzwerkzeuge eingerichtet werden. Dies ist in der Regel optional und kann von Ihnen abgewählt werden. Wenn Sie keine weitere Toolbar in Ihrem Browser wünschen und Ihre bevorzugte Suchmaschine nicht auf einen ganz neuen Anbieter umgestellt werden soll, achten Sie auf solche Elemente und wählen Sie diese ggf. ab. Wenn die Installationsroutine jener freien Software diese zusätzlichen Installation nicht zu Abwahl anbietet, brechen Sie die Installation am besten ab und suchen Sie sich eine andere freie Software für Ihre Zwecke. Natürlich können Sie jene Zusatzinstallationen auch zulassen, wenn Sie diese mal ausprobieren wollen. Beachten Sie allerdings, dass diese Zusatzinstallationen in der Regel nicht durch eine De-Installation der ursprünglichen Software rückgängig gemacht werden. Mitunter kann es zu detektivischer Kleinarbeit ausarten, um herauszufinden, wie man eine geänderte Browsereinstellung zurücksetzt oder eine neue Toolbar richtig entfernt.
  • Beachten Sie, dass manche freie Software als Shareware zur Verfügung gestellt wird. Die Software darf nach der Installation nur eine begrenzte Zeit verwendet werden.
  • Wenn die Software bei der Installation plötzlich fordert, man möge doch bitte seine Anti-Virus-Software abschalten, um die Installation fortsetzen zu können, werden Sie sehr sehr sehr sehr sehr misstrauisch. Brechen Sie die Installation besser erstmal ab und schauen sich per Suche im Internet mal um, ob diese Maßnahme hier wirklich ok sein könnte. Suchen Sie im Zweifel lieber nach einem anderen Programm.


Die Benutzung

  • Halten Sie ihr Anti-Virus-Programm aktuell und eingeschaltet! Und, für die, die beim Querlesen den entscheidenen Punkt überlesen haben: Was mache ich, wenn ich noch kein aktuelles Anti-Virus-Programm habe?
  • Beachten Sie, dass bei Shareware der Download und die Benutzung zunächst kostenlos ist. Nach einer bestimmten Frist kann das Programm aber nicht mehr benutzt werden oder reduziert seinen Funktionsumfang. Wenn Sie weiter damit arbeiten müssen, müssen Sie ggf. eine Lizenz nachkaufen.