Virtueller Studienplatz

Aus helpdesk
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Virtuelle Studienplatz ist eine Eigenentwicklung der FernUniversität in Hagen. Er dient unter anderem als Kurs- und Studiumsportal der FernUniversität. Häufig wird die Anwendung auch als Virtuelle Universität (VU) oder Lernraum Virtuelle Universität (LVU) bezeichnet. Sie finden das Portal unter https://vu.fernuni-hagen.de/.

Für die Nutzung ist ein Login mit einem FernUni-Account erforderlich (siehe auch Account-Systematik). Je nach Rolle (Studierende, Betreuende usw.) werden unterschiedliche Rechte vergeben.

Folgende Funktionen stehen Studierenden zur Verfügung:

Obere Navigationszeile und mittlere Spalte

Mein Studium (nur bei Studentinnen und Studenten) bzw. Meine Lehrveranstaltungen (bei Betreuerinnen usw.)

Die Startseite des Virtuellen Studienplatzes zeigt nach dem Einloggen direkt eine Auflistung der persönlich zugeordneten Kurse. Dort werden auch Hinweise gegeben, wenn Sie sich als Studierender noch zurückmelden sollten oder noch keine Belegungen vorgenommen haben.

Belegung/Rückmeldung

Hier können Sie Kurse belegen und bestellen damit gleichzeitig das Studienmaterial. Bitte beachten Sie die Rückmeldefristen und Gebühren. Die Online-Rückmeldung ist in der Regel bis kurz vor Mitternacht am letzten Tag der Rückmeldefrist möglich. Falls der letzte Tag auf einen Sonn- oder Feiertag fällt, wird die Frist auf den ersten Werktag verlängert.

Wenn Sie Ihre Rückmeldung nicht fristgemäß durchführen, ist eine Rückmeldung über den Virtuellen Studienplatz nicht mehr möglich. In der Regel erfolgt zeitnah nach Überschreitung der Rückmeldefrist die Exmatrikulation. Falls Sie die Rückmeldefrist versäumt haben und dies evtl. noch nachholen wollen, wenden Sie sich umgehend an das Studierendensekretariat.

Auswirkung der Exmatrikulation im Virtuellen Studienplatz/LVU-System

Die Exmatrikulation eines Studierenden wird in der Regel über ein Exmatrikulationsdatum gesteuert. Sobald ein solches Datum gesetzt wird, ändert das LVU-System die Gültigkeit des Benutzerzugangs im LVU-System (nicht in den anderen Online-Systemen wie dem Übungssystem oder Moodle) auf dieses Exmatrikulationsdatum plus 60 Tage. D.h. wenn ein Studierender am 31.7. exmatrikuliert wird, bleibt der LVU-Benutzerzugang bis zum 29.9. gültig. Nach Ablauf der Gültigkeit kann man sich mit dem betroffenen Benutzerzugang nicht mehr im LVU-System einloggen. Das bedeutet auch, dass geschützte Kursinhalte, die aus einer Moodle-Instanz im LVU-System referenziert werden, nicht mehr abgerufen werden können.

Falls sich eine exmatrikulierte Studentin oder ein exmatrikulatierter Student doch noch entschließt, das Studium fortzusetzen, und das Studierendensekretariert nimmt hebt die Exmatrikulation auf, reaktiviert das LVU-System den Benutzerzugang in der Regel automatisch innerhalb weniger Stunden.

Ab dem Exmatrikulationsdatum kann ein Studierender im LVU-System diverse Datenänderungen wie E-Mail-Adresse, Anschriften usw. nicht mehr ändern. Sollten diesbezüglich Änderungen gewünscht sein, wenden Sie sich an das Studierendensekretariat.

90 Tage nach dem Exmatrikulationsdatum wird der betreffende Benutzerzugang aus unserer zentralen Benutzerverwaltung gelöscht. Das LVU-System entfernt den Benutzerzugang in der Regel 5 Tage danach. Spätestens mit der Löschung des Benutzerzugangs in der zentralen Benutzerverwaltung ist jedweder Zugriff auf Systeme der FernUniversität unter Verwendung des gelöschten Benutzerzugangs nicht mehr möglich.

Meine Daten

Hier haben Studentinnen und Studenten Zugriff auf verschiedene Selbstbedienungsfunktion sowie andere persönliche IT-Dienste im Zusammenhang mit ihrem Studium:

  • Unter "Meine Bescheinigungen"
  • Belegbögen (keine Gebührenbescheide!)
  • Studienzeitenbescheinigung
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Kontoauszug (nur in besonderen Fällen)
  • Datenauszug zur aktuell verwalteten E-Mail-Adresse, Anschriften und Status der Kontaktlistenfreigabe
  • Sichtung und Änderung der Anschrift
  • Sichtung und Änderung der Telefonnummern
  • Sichtung und Änderung der E-Mail-Adresse
  • Sichtung und Änderung der Freigabe bzw. Sperrung der Kontaktlistenfunktion
  • Informationen zu angebotenen und ggf. bereits gebuchten Lizenzen im Rahmen der Lizenzvergabeverfahren (derzeit AMOS, MAPLE und SPSS für bestimmte Anwenderkreise)

Veranstaltungsangebot

Das komplette Verzeichnis aller angebotenen Kurse wird angezeigt.

Linke Navigationsspalte

Hier ist stets eine Eingabemaske für eine Kurssuche zu sehen. Geben Sie dort eine Kursnummer oder ein Stichwort ein und Sie erhalten eine Liste von Kursen, die mit der Kursnummer oder dem Stichwort im Titel im Kursangebot ist. Die Suche erfolgt dann zunächst im neuesten Semester.

Im Suchergebnis können Sie auch direkt die Suche nochmals für das vorherige Semester wiederholen. Das ist dann von Nutzen, wenn die Rückmelde- und Belegfrist für das kommende Semester bereits begonnen hat und Sie nach Kursen im aktuellen Semester suchen wollen.

Rechte Informationsspalte

Hier wird der Login/Logout-Link und andere Informationen angezeigt, die auf der jeweils angezeigten Seite von Interesse sind.

Hinweis: Der Virtuelle Studienplatz verwendet bewusst keine Cookies (wer nicht weiß, was das ist, kann dazu Infos im Internet nachschlagen). Daher erfolgt die Authentisierung, das Login beim Virtuellen Studienplatz stets per Login-Fenster und nicht per Formulareingabe auf der Webseite. In dieser Authentisierungsform hält der Browser selbst die zur Authentisierung verwendete Benutzerkennung und das Passwort im Speicher und sendet diese bei allen weiteren Aufrufen der VU-Webseiten automatisch mit. Dadurch ist ein Logout nicht wirklich möglich, denn der Browser "vergisst" diese Angaben erst, wenn er komplett geschlossen wird.

Wenn Sie sich nach dem Login wieder ausloggen wollen, können Sie auf den Logout-Link klicken und erhalten dann eine Erläuterung, der letztendlich darauf hinausläuft, dass Sie den Browser nun einmal komplett schließen sollten. Das ist besonders notwendig, wenn andere auf dem gleichen Rechner und Browser weiterarbeiten könnten (z.B. öffentliche Terminals) oder wenn Sie sich mit einem anderen Benutzerzugang auf dem VU-System einloggen müssen (ja, solche Fälle gibt es, z.B. bei Mitarbeitern, die nebenbei auch bei uns studieren, oder bei Studentinnen/Studenten, die zusätzlich zum Studium auch noch an Weiterbildungen teilnehmen).

Der einzelne Kurs

In der Regel bietet der Virtuelle Studienplatz für jeden belegbaren Kurs ein sogenanntes Kursportal. Dieses Kursportal ist die "Visitenkarte" einer Lehrveranstaltung. Wie eine Visitenkarte folgt dieses Portal einer immer gleichen Schablone zur Wiedergabe von Informationen zu Diensten.

Wenn Sie sich im Virtuellen Studienplatz ein Kursportal ohne vorheriges Login anschauen, erhalten Sie eine allgemeine Variante des Kursportals. Dort werden öffentliche Informationen aus dem Kursinformations- und Steuerungssystem (KISS) der Hochschule wiedergegeben, die Interessenten Details zu einem Kurs bieten sollen.

Wenn Sie sich einloggen, erhalten Sie in jedem Kursportal eine personalisierte Sicht. Das System reichert das Portal individuell zugeschnitten auf Ihren Status Studentin oder Student, Betreuer oder Mentor mit zusätzlichen Informationen an. Haben Sie den Kurs belegt? Dann erhalten Sie Zugriff auf die von den Kursbetreuern definierten Online-Materialien und -Dienste dieses Kurses. Sind Sie Betreuer des Kurses? Dann erhalten Sie zusätzliche Funktionen zur Einrichtung und Pflege Ihres Kurses.

In der Regel bietet der Virtuelle Studienplatz aktuelle Demo-Materialien und diverse Kursinhalte für alle aktuellen Kurse an. Details finden Sie unter Kursinhalte im Virtuellen Studienplatz.

Weitere Details erhalten Sie auf der Seite Das Kursportal.

Sonstige Aufgaben des LVU-Systems

Der Virtuelle Studienplatz wurde ursprünglich als Plattform für die internetbasierte Lehre konzipiert und entwickelt. Da sich die Anforderungen, Aufgaben und Ziele der Hochschule seit 2004 weiterentwickelten und die Architektur und technische Realisierung des LVU-Systems eine Weiterentwicklung leicht machten, wurden viele Neuerungen bis heute umgesetzt.

Hier einige Beispiele dieser Weiterentwicklungen, die seit 2004 erfolgt sind:

  1. Die Bescheinungen für Studentinnen und Studenten als Selbstbedienungsfunktion.
  2. Eine Wasserzeichenfunktion reichert automatisch bestimmte PDF-Dokumente im Lehrangebot mit einem individuellen Urheberrechtshinweis und einer digitalen Signatur aus.
  3. Für das Helpdesk bietet das System zentrale Informationsseiten, die bei der Analyse von Problemen einzelner Anwender unterstützen.
  4. Eine Anmeldefunktion erlaubt die Einrichtung von Zusatzveranstaltungen für Kurse, bei denen sich Studentinnen und Studenten online an- und anmelden können.
  5. Eine Lizenzbuchungsfunktion erlaubt die Buchung und den Bezug von Softwarelizenznummern und Installationsdateien für einen definierten Teilnehmerkreis.
  6. Eine Verwaltung für Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen der Personalentwicklung erlaubt die Online-Anmeldung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu solchen Angeboten und unterstützt die Personalentwicklung bei der Verwaltung der Teilnehmerlisten und Erstellung von Berichten.
  7. Eine Einladungsfunktion für die Fakultät für Mathematik und Informatik, um für die regelmäßigen Evaluationen die Kursbeleger einzuladen und in geeigneter Form zum Evaluationsserver zu leiten.
  8. Eine Authentisierungsschnittstelle zum Dreamspark-Server der Firma Microsoft im Rahmen des gleichnamigen Programms für naturwissenschaftliche und technische Studiengänge.
  9. Eine erweiterte Analyse von Belegwünschen erlaubt der Online-Belegung, Studentinnen und Studenten ggf. wichtige Hinweise zu ihrem Belegwunsch zu geben, z.B. um eine erneute gebührenpflichtige Erstbelegung zu erkennen, wenn eine gebührenfreie oder günstigere Wiederholerbelegung möglich wäre.



Falls Ihre Fragen nicht beantwortet werden konnten, wenden Sie sich gerne an unser Helpdesk-Team [1].

Ist dieser Artikel verständlich? Oder zu kurz? Oder zu lang? Ihre Meinung ist für uns wichtig. Wir freuen uns über Ihr Feedback!