SPSS Troubleshooting

Aus helpdesk
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite fasst einige klassische Fehler und Probleme zusammen, die uns regelmäßig im Zusammenhang mit der SPSS Lizenzvergabe und der Installation gemeldet werden.

Falls Sie eine Lösung zu einem Problem mit AMOS suchen, können Sie im Artikel AMOS Troubleshooting vielleicht fündig werden.

Hilfe bei Problemen

Das Helpdesk hilft auf jeden Fall bei Problemen mit der Buchung und dem Download der Installationsdateien und der Lizenznummer. Bei Problemen mit der Installation und der Produktregistrierung können wir eventuell auch noch helfen, aber dabei greifen wir bereits selbst auf die Recherche im Internet zurück.

Das Helpdesk kann in der Regel keine Hilfestellung zur Benutzung und Bedienung der SPSS Software selbst geben. Wenden Sie sich hierzu direkt an Ihre Kursbetreuer.

Der Support für SPSS wird vom Hersteller selbst (IBM) geleistet. Sobald das Helpdesk nicht mehr weiter weiß, müssen Sie sich mit dem IBM Support in Verbindung setzen (das sagen wir Ihnen aber dann auch bei der Beantwortung Ihrer Anfrage). In diesem Fall geben wir Ihnen auch alle erforderlichen Daten, um eine Supportanfrage bei IBM zu tätigen.

SPSS 24 Fixpacks

Nun haben wir auch für SPSS 24 aktuelle Fixpacks (Stand Januar 2017). Der Download ist den Anwendern vorbehalten, die eine SPSS 24-Lizenz aktiviert haben.

SPSS 24 Fixpack für Windows (32bit): https://vu.fernuni-hagen.de/lvuweb/lvuauth/file/FeU/Lizenzen/SPSS24WS1617/Fixpack2/24.0-IM-S24STATC-WIN32-FP002.exe

SPSS 24 Fixpack für Windows (64bit): https://vu.fernuni-hagen.de/lvuweb/lvuauth/file/FeU/Lizenzen/SPSS24WS1617/Fixpack2/24.0-IM-S24STATC-WIN64-FP002.exe

SPSS 24 Fixpack für MacOS: https://vu.fernuni-hagen.de/lvuweb/lvuauth/file/FeU/Lizenzen/SPSS24WS1617/Fixpack2/24.0-IM-S24STATC-Mac-FP002.dmg

SPSS 24 Fixpack für Linux: https://vu.fernuni-hagen.de/lvuweb/lvuauth/file/FeU/Lizenzen/SPSS24WS1617/Fixpack2/24.0-IM-S24STATC-Linux8664-FP002.bin

Verschwundene Toolbar in SPSS

Offenbar kommt es aktuell öfter vor, dass bei SPSS die Toolbar(s) verschwinden. Zu diesem Fall hat IBM eine Lösung dargelegt: http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21640411.

SPSS 23 unter MacOS 10.11

Mit Stand 12.10.2015 hat IBM für die neueste MacOS Version 10.11 (El Capitan) noch keine Information herausgegeben, ob jene Version mit SPSS 23 funktioniert oder nicht. Manche Anwender berichten im Netz von Problemen, andere melden aber auch, dass es funktioniert.

Aktuell liegen uns folgende Infos zu diesem Thema vor:

  1. IBM prüft das Ganze noch und hat noch keine Information herausgegeben (man kann den aktuellsten Stand durch Internetsuche nach "SPSS 23 compatibility" prüfen; eine verbindliche Webseite bei IBM kann nicht angegeben werden, weil der Webcontent von IBM immer wieder unter anderen Seiten-IDs abgelegt wird und konkrete Webadressen nach einiger Zeit ungültig werden)
  2. SPSS 23 soll evtl. nach der Installation das Registrierungsprogramm für die Lizenznummer nicht starten, aber man kann es nochmal von Hand starten (der SPSS Lizenzautorisierungsassistent wird zusammen mit dem SPSS Hauptprogramm installiert) und danach soll SPSS 23 auch unter MacOS 10.11 laufen. Ob das in allen Fällen funktioniert, ist unklar.
  3. SPSS 23 konnte nach Meldung eines Studenten installiert werden, nachdem dieser bei der Installation das zwischendurch abgefragte Python-Modul nicht mit-installieren ließ. Ob das wirklich in allen Fällen genügt und ob man auch ohne Python-Unterstützung auskommt, können wir aber aktuell nicht sagen.

Ein eigener Installationstest mit El Capitan hat ergeben, dass die SPSS 23 Installationsroutine nach der Installation, aber vor Start der Registrierung, abbricht. D.h. die Installation funktionierte schon mal. Ein gesonderter Start des Lizenzautorisierungsassistenten, der bei der Installation bekanntlich mit installiert wird und am Ende der Installation normalerweise automatich startet, um das Produkt mit einer Lizenznummer zu registrieren, gelang uns dann auch. Wobei der Mitarbeiter sich in diesem Fall gesondert unter MacOS als Administrator einloggen und den Assistenten gesondert starten musste. An sich bekommt MacOS wohl mit oder bekommt mitgeteilt, wenn eine Anwendung Adminrechte braucht, so dass eine entsprechende Abfrage zum Login als Admin erscheint. Dies scheint unter El Capitan aber nicht zu klappen. Jedenfalls konnten wir SPSS 23 auf El Capitan erfolgreich installieren und starten.

SPSS 23 unter MacOS 10.8

Obgleich IBM offiziell erklärt haben soll, dass SPSS 23 aktuell nur unter MacOS 10.9 und 10.10 funktioniert, haben findige Anwender offenbar einen Trick gefunden, SPSS 23 auch unter MacOS 10.8 zum laufen zu bringen. Hier die schrirtweise Anleitung, die man uns zukommen ließ (Angaben ohne Gewähr):

  1. Open up FINDER
  2. Open up the APPLICATIONS folder
  3. Open up the IBM folder
  4. Open up the SPSS folder
  5. Open up the Statistics folder
  6. Open up the version of Statistics xx.x (20, 21, or 22 depending on the installed version of Statistics)
  7. Locate the "SPSSStatistics.app" (application bundle) right click and choose "Show Package Contents".
  8. Open up the "Contents" folder
  9. Open up the "bin" folder
  10. Locate and Control Click echoid.dat and choose Open With, and then choose TextEdit.app
  11. Change the 0x010 to 0x004
  12. Save the echoid.dat file
  13. Delete the current lservrc file in this directory (if one exists, if not continue)
  14. Run the License Authorization Wizard
  15. Re-launch Statistics. The software should now launch without error.


Problemfeld Lizenzbuchung

Ich habe den Kurs 9009 belegt, darf aber trotzdem die Lizenz nicht buchen

Stellen Sie bitte sicher, dass Sie im richtigen Buchungsverfahren sind. Es gibt drei Verfahren:

  • für Studentinnen und Studenten
  • für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • für interne Zwecke

Die Verfahren werden zu Informationszwecken an verschiedenen Stellen gemeinsam aufgelistet, aber meist ist nur eines davon für Sie buchbar.

Problemfeld Download

Der Download bricht nach längerer Zeit einfach ab

Es gab wiederholte Fälle, bei denen die betreffenden Rechner per WLAN ans Internet gebunden waren. Der Download funktionierte unterbrechungsfrei, als die Rechner vorübergehend per Ethernet-Kabel angeschlossen waren.

Es wird zudem empfohlen, einen Downloadmanager zu installieren und mit diesem den Download durchzuführen, wenn Sie eine eher langsame Internetverbindung haben und der Download der bis zu 2GB großen Dateien sich über mehr als 1 Stunde hinzieht.

Problemfeld Installation und Registrierung

Nach dem Download erhalten ich einen Fehler, wenn ich die exe-Datei/dmg-Datei auswähle

Die SPSS-Installationsdateien sind mit rund 1GB so groß, dass der Download bei einigen Anwendern nicht zuverlässig und fehlerfrei funktioniert. Dafür gibt es viele mögliche Ursachen: instabile Internetverbindungen, Verbindungsabbrüche durch den Browser, Verbindungsabbrüche durch den Server (manchmal muss ich den LVU-Server neu starten, manchmal startet das System bei technischen Problemen auch von selbst neu). Es gab sogar mal einen Fall, dass jemand eine defekte Festplatte hatte und die Datei beim Speichern immer auch auf einem defekten Sektor landete.

Die Prüfung der Korrektheit der Datei anhand der MD5-Checksumme ist eine Hilfe, aber keine Garantie.

Zum Glück gibt es nur bei einer sehr geringen Zahl von Anwendern diese Probleme, meist genügt es, den Download zu wiederholen. Manchmal kann es auch helfen, einen Downloadmanager zu verwenden, der z.B. bei Verbindungsabbrüchen den Download fortsetzen kann und von vornherein die Datei in Fragmenten lädt und zusammensetzt. Das LVU-System unterstützt auch den sogenannten partiellen Download.

Fehlernummer 2072, Symptom 4 beim Start von SPSS unter MacOS

Der angegebene Fehler 2072 mit Symptomnummer 4 weist daraufhin, dass der Lock-Code des Rechners sich geändert hat (evtl. durch Wechsel der Festplatte, kann aber z.B. auch bei Notebooks mit zeitweilig angeschlossenen externen Monitoren auftreten). IBM hat dazu folgende Information auf seinen Supportseiten ausgegeben: http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21611352.

Fehlernummer 2072, Symptom 4 beim Start von SPSS unter Windows

Der angegebene Fehler 2072 mit Symptomnummer 4 weist daraufhin, dass der Lock-Code des Rechners sich geändert hat (evtl. durch Wechsel der Festplatte). Das Problem sollte bei einem Windows Betriebssystem durch eine einfache Neulizensierung mit dem vorhandenen Autorisierungscode behoben werden können.

Leider hat IBM im Juni 2016 (vorübergehend?) alle Supportinformationen zu bekannten SPSS Fehlern entfernt, so dass die betreffenden Technotes nicht mehr zur Verfügung stehen. Zum Glück vergisst das Netz nicht und ich konnte die alten Informationen von einer anderen Quelle besorgen.

Hier die Information zur üblichen Lösung: Lösungsvorschlag zu SPSS Fehler 2072

Nach dem Download der Windows-Installationsdateien erhalte ich eine Fehlermeldung beim Öffnen der heruntergeladenen Datei

In der Regel bedeutet dies, dass die Installationsdatei nicht vollständig oder nur fehlerhaft heruntergeladen und gespeichert werden konnte. Wiederholen Sie den Download und versuchen Sie es erneut.

Nach der (erfolgreichen) Installation und Registrierung der Lizenznummer meldet SPSS beim Neustart Probleme mit der Lizenznummer

Dieser Fehler scheint mitunter bei den Windows-Installationen aufzutreten. In diesem Fall kann es bereits ausreichend sein, SPSS beim Starten gleich als Administrator auszuführen. Unter Windows Vista und höher gibt es dazu den Klick mit der rechten Maustaste und den Menüpunkt "als Administrator ausführen". Unter Windows XP muss man sich mit dem evtl. gesonderten Administrator-Account einloggen.

SPSS meldet unter Windows ein Lizenzproblem nach der Installation und zunächst erfolgreicher Registrierung

Starten Sie SPSS im Administratormodus (rechter Mausklick und "als Administrator ausführen").

Unter MacOS bricht SPSS wiederholt ab

Auch dazu hat IBM eine Info rausgebracht: http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21651225 (galt für SPSS 22, evtl. auch für SPSS 23). Für den Fall, dass diese Technote wie so manche andere nicht mehr erreichbar sein sollte, hier eine lokale Kopie (Stand Juni 2016): SPSS Abbrüche unter MacOS

Unter Windows 8.1 kann ich die Lizenznummer nicht eingeben, weil das Fenster zur Eingabe viel zu klein ist

Ändern Sie in der Systemsteuerung unter "Darstellung" die Anzeige auf "Manuell eine Skalierungsstufe für alle Anzeigegeräte auswählen". Dadurch ist die Schriftart zwar erst mal ganz klein, aber das SPSS Lizensierungsprogramm wird nun vollständig angezeigt, so dass man die Nummer eingeben kann. Danach kann man die Einstellung wieder zurücksetzen.

Probleme nach erfolgreicher Installation und Registrierung

Wenn Sie Probleme bei der Erstellung oder Benutzung von SPSS Statistiken haben, können wir von Seiten des ZMI in der Regel nicht helfen. In solchen Fällen wenden Sie sich vorzugsweise an Ihre Kommilitonen in den Newsgruppen oder Foren Ihres Kurses oder an Ihre Kursbetreuer. Oder Sie recherchieren nach geeigneten Anleitungen und Nutzungshinweisen im Netz.

Es gibt aber mitunter technisch bedingte Fehler, die nach einer Installation und Registrierung eintreten können und zu denen wir inzwischen auch Lösungen kennen.

In meiner Installation sind (alle, mehrere) Menüeinträge verschwunden, die anfangs noch da waren

Offenbar merkt sich SPSS die Menüeinstellungen in einer Windows Registry oder Konfigurationsdateien, die bei einem Absturz unvollständig gespeichert werden. Abhilfe schafft dann die im IBM Artikel http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21640411 beschriebene Löschung der betreffenden Registry-Einträge unter Windows oder die Löschung diverser Dateien unter MacOS. Hierzu sicherheitshalber eine Kopie jener Technote (Stand Juni 2016): Fehlende Menüeinträge in SPSS