Problem beim Seitenaufbau mit FernUni-Notebooks z.B. im RZ/STZ

Aus helpdesk
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei Standard-FernUni-Notebooks kann es zu Problemen beim Seitenaufbau kommen. Ursache ist die Größe der übertragenen Fenster.

Dieser Ratschlag hat zum Erfolg geführt:

Die Größe der übertragenen Fenster kann der Knackpunkt sein. Der zugehörige Parameter heißt MTU (MaximumTransmissionUnit). Das führt uns leider in die Welt der „DOS-Box“… Ich versuche mal, die Vorgehensweise zu skizzieren.

Über Start/alle Programme/Zubehör gelangen Sie an eine Liste, in der diese Box als „Eingabeaufforderung“ auftaucht. Bitte gehen Sie auf diesen Eintrag, betätigen die rechte Maustaste und wählen Sie „Als Admin ausführen“. Damit öffnet sich die Box, in der Titelleiste sollte „Administrator: Eingabeaufforderung“ erscheinen. Jetzt kann es losgehen: bitte folgende Befehle absetzen.

  • netsh <enter>
  • interface <enter>
  • ipv4 <enter>
  • sho subinterface <enter>

Nun zeigt Ihnen das System – unter Anderem - die Werte für MTU (linke Spalte) an. Ich vermute nun, dass bei den „Problemfällen“ unter der LAN-Verbindung ein zu großer Wert (z.B. 1500) auftaucht. Das können Sie ändern durch Eingabe von

  • set subinterface LAN-Verbindung mtu=1300

Wobei „LAN-Verbindung“ der Name ist, der Ihnen beim sho-Befehl angezeigt wurde.

Das System sollte die Aktion durch „OK.“ Bestätigen, Sie können die Änderung durch ein erneutes "sho subinterface" verifizieren. Wenn das klappt, wiederholen Sie bitte den Befehl „set subinterface LAN-Verbindung mtu=1300“ mit dem Zusatz „store=persistant“.

  • set subinterface LAN-Verbindung mtu=1300 store=persistent

Falls Ihre Fragen nicht beantwortet werden konnten, wenden Sie sich gerne an unser Helpdesk-Team [1].

Ist dieser Artikel verständlich? Oder zu kurz? Oder zu lang? Ihre Meinung ist für uns wichtig. Wir freuen uns über Ihr Feedback!