Outlook-Termineinladungen und Thunderbird

Aus helpdesk
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alternativ zu Outlook kann auch Thunderbird verwendet werden. Dieses bietet jedoch keine Kalender-Funktion. Eine solcher Kalender kann jedoch mit Hilfe von Add-ons nachträglich zu Thunderbird hinzugefügt werden.

Das Add-on Lightning fügt einen solchen Kalender hinzu. Dieser kann sich jedoch nicht mit dem Exchange Server verbinden und daher auch keine Termine synchronisieren. Dazu wird das weitere Add-on Exchange 2007/2010/2013 Calendar and Task Provider benötigt.

In dieser Anleitung werden zunächst beide Add-ons installiert und anschließend ein entsprechender Kalender angelegt in dem die Termine aus dem Exchange Server abgelegt werden.

Installation von Lightning

Im folgenden wird beschrieben wie man das Add-on Lightning installiert. Dieses fügt Thunderbird einen Kalender hinzu.


Bevor man das Add-on installieren kann benötigt man natürlich auch eine aktuelle Version von Thunderbird. Diese kann man unter der folgenden Adresse herunterladen und anschließend installieren.

https://www.mozilla.org/de/thunderbird/


Beschreibung Screenshot
Nachdem Thunderbird eingerichtet ist, klickt man zunächst oben rechts auf das Menüfeld und wählt den Punkt "Add-ons" aus. Kalender thunderbird 1.jpg
Auf der folgenden Seite gibt es ein Suchfeld, über welches man verschiedene Add-ons suchen und installieren kann. Nach der Eingabe des Suchbegriffs "Lightning" wird das entsprechende Add-on angezeigt und kann direkt installiert werden. Kalender thunderbird 2.jpg
Nachdem die Installation abgeschlossen ist muss Thunderbird mit einem Klick auf "Jetzt neu starten" beendet und neu gestartet werden. Anschließend ist Lightning installiert. Kalender thunderbird 3.jpg

Installation von Exchange 2007/2010/2013 Calendar and Task Provider

Im folgenden wird beschrieben wie man das Add-on Exchange 2007/2010/2013 Calendar and Task Provider installiert. Dieses wird benötigt, damit Lightning eine Verbindung zum Exchange Server aufbauen kann und die Termine synchronisieren kann.


Beschreibung Screenshot
Das Add-on ist nicht über die Suche vom Thunderbird zu finden, sondern muss auf folgender Seite heruntergeladen werden
https://github.com/Ericsson/exchangecalendar/releases
Auf dieser Seite werden alle Versionen angezeigt. Um die beste Kompatibiltät mit Thunderbrid zu gewährleisten, sollte man hier immer die aktuellste version auswählen. Heruntergeladen werden muss die Datei mit der Endung ".xpi", also in diesem Fall "exchangecalendar-v3.8.0.xpi"

!! Aktuell gibte es Probleme ab Thunderbird 52 (Lightning 5.4) und ExchenageCalendar v3.x !!
Abhilfe schafft das Add-on ExchenageCalendar v4.x, welches hier zu finden ist: https://github.com/ExchangeCalendar/exchangecalendar/releases/tag/v4.0.0-beta1
Kalender thunderbird 4.jpg
Nun muss dieses Add-on nur noch installiert werden. Dazu geht man in Thunderbrid wieder über das Menü auf die Add-on Seite und klickt anschließend oben rechts auf das kleine Zahnrad. In dem folgenden Menü wählt man nun den Punkt "Add-on aus Datei installieren" aus. Nun öffnet sich ein Fenster in welchem man die zuvor heruntergeladene Datei auswählen muss. Kalender thunderbird 5.jpg
Nachdem man die Datei ausgewählt hat muss man dessen Installation noch bestätigen, indem man auf "Jetzt installieren" klickt. Kalender thunderbird 6.jpg
Nach der Installation muss man wie auch schon bei Ligthning Thunderbird neu gestartet werden. Dazu wird am oberen Rand des Fensters ein entsprechenden Hinweis eingeblendet. Nach dem Neustart ist der Exchange 2007/2010/2013 Calendar and Task Provider istalliert und es kann ein neuer Kalender angelegt werden. Kalender thunderbird 7.jpg

Termine synchronisieren

Im folgenden wird beschrieben wie man mithilfe der beiden zuvor installierten Add-ons einen Kalender erstellt. In diesem werden danach alle Termine aus dem Exchange Server eingefügt und automatisch synchronisiert.


Beschreibung Screenshot
Man kann den Kalender anzeigen, indem man oben rechts auf das Menü-Symbol klickt und anschließend "Termine und Aufgaben" auswählt und in dem neuen Feld auf "Kalender" klickt. Kalender thunderbird 8.jpg
Um einen neuen Kalender anzuzeigen, klickt man mit der rechten Maustaste auf den bereich unterhalb der bereits vorhandenen Kalender und wählt im Menü den Punkt "Neuer Kalender" aus. Kalender thunderbird 9.jpg
Da dieser mit dem Exchange Server synchronisiert werden soll, muss in dem sich nun öffnenden Fenster "Im Netzwerk" ausgewählt werden. Kalender thunderbird 10.jpg
Im nächsten Schritt wird Microsoft Exchange 2007/2010/2013 als Quelle des Kalenders angegeben. Kalender thunderbird 11.jpg
Nun kann für den Kalender ein Name festgelegt werden. Auch kann eine Farbe zur besseren Unterscheidung ausgewählt werden. Sollten mehrere E-Mail Adressen bei Thunderbird eingerichtet worden sein, so muss unter dem Punkt E-Mail die @fernuni-hagen.de - Adresse verwendet werden. Kalender thunderbird 12.jpg
Nachdem nun die Grundlegenden Einstellungen vorgenommen wurden, wird jetzt eine Verbindung mit dem Exchange Server aufgebaut. Dazu wird "Hosted Exchange" ausgewählt und der Haken bei "Exchange Autodiscovery-Funktion nutzen." gesetzt. Unter "Postfachname" muss die E-Mail Adresse eingetragen werden, unter "Benutzername" der eigene Benutzername und unter "Domäne" buerokommunikation.fernuni-hagen.de. Das Feld "Freigabeordner-ID" kann freigelassen werden. Sind in allen dieser Felder die entsprechenden Daten hinterlegt klickt man auf den Button "Autodiscovery ausführen" und es wird nach dem Benutzerpasswort gefragt. Nun sollte auch das Feld Freigabeordner-ID automatisch gefüllt worden sein und man kann auf Weiter klicken. Kalender thunderbird 13.jpg
Nun muss erneut das Kennwort eingegeben werden und im Anschluss öffnet sich ein Fenster in dem man den geeigneten Server auswählen kann. In diesem Fall muss der Server "https://owa.fernuni-hagen.de/EWS/Exchange.asmx" gewählt werden. Kalender thunderbird 14.jpg
Nun ist die Einrichtung des Kalenders abgeschlossen und die Termine sollten synchronisiert werden. Kalender thunderbird 15.jpg

Falls Ihre Fragen nicht beantwortet werden konnten, wenden Sie sich gerne an unser Helpdesk-Team [1].

Ist dieser Artikel verständlich? Oder zu kurz? Oder zu lang? Ihre Meinung ist für uns wichtig. Wir freuen uns über Ihr Feedback!