Installation des VPN-Clients unter Kubuntu Linux 7.04 (feisty)

Aus helpdesk
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir nicht alle aktuellen Linux-Distributionen berücksichtigen können. Unsere Beschreibungen beziehen sich auf Kubuntu Linux in der Version 7.04 (Feisty Fawn), eine besonders einfach zu benutzende Linux-Distribution, die Sie kostenlos als ISO-Datei von http://www.kubuntu.org/ herunterladen, oder sich kostenlos von https://shipit.kubuntu.org/ als CD-ROM bestellen können.

Unter Kubuntu Linux können Sie den freien VPN-Client Kvpnc über die Paketverwaltung (apt) installieren. Sie haben dazu grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

Über die Kommandozeile

Öffnen sie ein Konsole-Fenster (K-Menü -> System -> Konsole) und tippen Sie dort: sudo apt-get install network-manager-vpnc kvpnc Gegebenenfalls werden Sie zur Eingabe ihres Anmeldekennworts aufgefordert. Die Anwendung wird anschließend automatisch heruntergeladen und installiert.

Über die grafische Benutzeroberfläche

Starten Sie das Adept-Installationsprogramm (K-Menü -> Programme hinzufügen/entfernen). Sie werden gegebenenfalls zur Eingabe Ihres Anmeldepassworts aufgefordert. Im oben sichtbaren Suchfeld tippen sie „vpnc“ ein.

Vpnlinux01.jpg

Markieren Sie beide Suchergebnisse, so dass sich ein Häkchen neben ihnen befindet (siehe Abbildung). Nach einem Klick auf „Änderungen anwenden“ wird der VPN-Client automatisch heruntergeladen und installiert.

Installieren der Konfigurationsdatei für Kvpnc

Nach der Installation von Kvpnc muss nun noch unsere vorgefertigte Konfigurationsdatei (kvpncrc) installiert werden. Laden Sie sich die Datei in Ihr Homeverzeichnis herunter (Rechtsklick auf die Datei -> Ziel speichern unter...). Öffnen Sie danach bitte ein Konsolenfenster (K-Menü -> System -> Konsole) und gehen Sie anschließend wie folgt vor:

1. Löschen Sie die alte Konfigurationsdatei von Kvpnc, dies geschieht mit dem Befehl:

sudo rm /root/.kde/share/config/kvpncrc

2. Kopieren Sie die Datei im Anhang in das vorherige Verzeichnis, setzen Sie die Rechte der Datei so, dass Kvpnc sie lesen und schreiben kann:

sudo cp ~/kvpncrc /root/.kde/share/config/ sudo chmod 0600 /root/.kde/share/config/kvpncrc sudo chown root:root /root/.kde/share/config/kvpncrc

3. Bei der ersten Verbindung mit Kvpnc werden Sie aufgefordert, das Gruppenpasswort einzugeben. Die Gruppenpasswörter lauten wie folgt:

Gruppe: FU-VPN-STUD-NAT Passwort: FU-VPN-STUD-NAT

Gruppe: FU-VPN-STUD-SPLIT-NAT Passwort: FU-VPN-STUD-SPLIT-NAT

Gruppe: FU-VPN-BIB-NAT Passwort: FU-VPN-STUD-NAT

Mit dem Benutzernamen und dem Benutzerpasswort ist ihr gewöhntlicher FernUni-Account (q1234567) gemeint.

Nach Möglichkeit sollten Sie eines der Profile FU-VPN-STUD-SPLIT oder FU-VPN-STUD-SPLIT-NAT verwenden. Der Zusatz SPLIT deutet jeweils darauf hin, dass nur der Datenverkehr zum FUNet getunnelt wird. Profile mit dem Zusatz NAT ermöglichen die Nutzung von lokalen Adresszuweisungen, beispielsweise beim Einsatz von Routern.

Einige Bibliotheksrecherchen auf Datenbankebene erfordern den Einsatz des sogenannten ICA-Clients, der von den Seiten der UB herunter geladen werden kann. Bei der Verwendung des ICA-Clients kann nicht mit SPLIT-Tunneling gearbeitet werden, hier sollten Sie eines der Profile FU-VPN-BIB bzw. FU-VPN-BIB-NAT verwenden.

Arbeiten mit dem Kvpnc Der Kvpnc kann über das K-Menü (Internet -> Kvpnc) gestartet werden.

Vpnlinux03.jpg

Wählen Sie im Fallmenü neben „Profil“ das gewünschte Profil aus, und klicken Sie auf „Verbinden“. Geben Sie im sich öffnenden Dialog Ihren Benutzernamen im Format q1234567 und das zugehörige Passwort ein, belassen Sie aber bitte das Gruppen-Passwort auf jeden Fall auf dem voreingestellten Wert. Anschließend wird die VPN-Verbindung zum FernUniversitäts-Netzwerk aufgebaut. Hinweis: Falls Sie es versehentlich doch einmal überschreiben, geben Sie als Gruppen-Passwort den Namen des jeweiligen Profils neu ein.


Falls Ihre Fragen nicht beantwortet werden konnten, wenden Sie sich gerne an unser Helpdesk-Team [1].

Ist dieser Artikel verständlich? Oder zu kurz? Oder zu lang? Ihre Meinung ist für uns wichtig. Wir freuen uns über Ihr Feedback!