Downloads nach Abbruch fortsetzen

Aus helpdesk
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shortlink zu dieser Seite: http://is.gd/88VUp

Die Lage: Große Dateidownloads

Im Virtuellen Studienplatz werden inzwischen zunehmend sehr große Dateien mit Studien- und Zusatzmaterial zum Download angeboten. Mitunter sind diese Materialien für das Studium verpflichtend. Die Größe jener Dateien geht inzwischen in den dreistelligen Megabyte-Bereich, Tendenz steigend. In der Regel besteht keine Alternative zum Download.

Manche Anwender/innen haben trotz der zunehmenden Zahl an schnellen Internetanbindungen noch immer eine relativ langsame Anbindung und müssen jene Dateien über einen Zeitraum von mehreren Stunden herunterladen.

Das Problem: Unterbrechungen von Downloads

Wenn der Virtuelle Studienplatz im Rahmen von Wartungsmaßnahmen, Updates oder aufgrund von technischen Problemen neu gestartet wird, werden laufende Downloads unterbrochen. Damit die Anwender in diesem Fall nicht gezwungen sind, den ganzen Vorgang neu zu starten, empfiehlt sich die Benutzung eines Browsers mit Resume-Funktion. Durch diese Funktion lädt der Browser bei einer nicht vollständig heruntergeladenen Datei nicht das Ganze von Vorn, sondern holt sich vom Server den noch fehlenden Teil der Datei und hängt diesen an den vorhandenen Teil an.

Die Resume-Unterstützung wurde Anfang letzten Jahres im Virtuellen Studienplatz hinzuprogrammiert und funktioniert sowohl mit Firefox als auch Opera. Der Internet Explorer sowie der Safari-Browser scheinen von sich aus keine Resume-Unterstützung zu haben.

Die Lösung: Browser mit Download-Resume-Funktion

Die Vorteile liegen auf der Hand: wenn ein 200MB große Datei vier Stunden zum Download benötigt und nach 3 Stunden 50 Minuten der eigene Rechner versehentlich heruntergefahren wird oder der Virtuelle Studienplatz neu startet, kann der/die Anwender/in den fehlenden Teil nach dem Neustart in 10 Minuten herunterladen und muss nicht nochmal (mindestens) 4 Stunden warten.

Der Firefox 3.x-Browser scheint dieses Feature standardmäßig drin zu haben, für den Internet Explorer und Safari könnte es entsprechende Add-Ons geben, die man im Bedarfsfall per Suchmaschine lokalisieren, installieren und testen sollte. Aber wer auf die Schnelle nicht fündig wird: eine Installation des aktuellen Firefox-Browsers, den man ggf. nur für den Download großer Dateien hinzuzieht, kann auch schon helfen.

Obacht bei Benutzung eines eigenständigen Download-Managers! Die Resume-Funktion, die der Virtuelle Studienplatz unterstützt, kann evtl. mit einigen dieser Tools nicht richtig zusammenarbeiten und schickt dann unter Umständen stets immer die komplette Datei.