Sammlung vorhandener Materialien: Unterschied zwischen den Versionen

Aus dachadobeconnect
Wechseln zu: Navigation, Suche
(VCC / DFN)
(VCC / DFN)
Zeile 39: Zeile 39:
 
** 2 Beispiele:
 
** 2 Beispiele:
 
*** [https://www.vc.dfn.de/webkonferenzen/verschluesselte-webkonferenzen.html Verschlüsselung von Webkonferenzen]
 
*** [https://www.vc.dfn.de/webkonferenzen/verschluesselte-webkonferenzen.html Verschlüsselung von Webkonferenzen]
**** ausführliche Beschreibung, wie ich eine Verschlüsselung meiner Konferenz unter Windows, MacOS und Linux erzwinge (Hintergrund: Der Server erlaubt nur die Einstellungen "Alle verschlüsseln" oder "Keine verschlüsseln". Trotzdem kann man das Verschlüsseln der eigenen Konferenz unabhängig vom Server und dessen Einstellungen erzwingen.
+
**** ausführliche Beschreibung, wie man eine Verschlüsselung der Konferenz unter Windows, MacOS und Linux erzwingt (Hintergrund: Der Server erlaubt nur die Einstellungen "Alle verschlüsseln" oder "Keine verschlüsseln". Trotzdem kann man das Verschlüsseln der eigenen Konferenz unabhängig vom Server und dessen Einstellungen ermöglichen.)
 
*** [https://www.vc.dfn.de/webkonferenzen/faq.html FAQ]
 
*** [https://www.vc.dfn.de/webkonferenzen/faq.html FAQ]
  

Version vom 16. April 2013, 09:41 Uhr

Hier entsteht eine Sammlung vorhandener Adobe Connect Materialien.

Nutzerdokumentationen

FernUni in Hagen (selbsterstellte Materialien)

  • PDF-Portfolio zur Nutzung von Connect 8; in diesem Portfolio haben wir alle grundlegenden Dokumente zum Start mit AC zusammengefasst
    • Technische Voraussetzungen; technische Dokumentation zu den Systemanforderungen
    • Windows-Toneinstellungen (SWF); technische Dokumentation
    • Mac-Toneinstellungen (SWF); technische Dokumentation
    • Audio-Videoeinrichtung (SWF); technische Dokumentation
    • Hinweise zur Nutzung des Freigabepods; technische Dokumentation; Freigabepod ist der meistgenutzte Pod von Lehrenden als auch Studierenden; Doku umfasst daher die wesentlichen Infos, wie dieser genutzt wird
    • Erste Schritte in Connect (Buchungen, Meetingraum anlegen); technisch-organisatorische Dokumentation, teilweise zu FeU-spezifischen Abläufen; der Buchungskalender ist aus organisatorischen/lizenzrechtlichen Gründen für uns unumgänglich, daher auch die Notwendigkeit einer Doku; Meetingräume sollen generell durch Lehrende selbst angelegt werden, ergänzend zur Beratung dient diese Doku
    • Checkliste zur Planung/Durchführung einer Connect-Sitzung; technisch-organisatorische Dokumentation; stichwortartig sind hier erste Aspekte für die organisatorische E-Moderation zu entnehmen; zeitliche Abläufe hinsichtlich der Vorbereitung eines Meetings scheinen oft unklar zu sein, diese Checkliste soll helfen, diese besser im Blick zu behalten
  • Speziell für Lerngruppen: Prezi zum Umgang mit Connect; technisch-organisatorische Information mit kurzen Infos dazu, wozu Lerngruppenräume sinnvoll sind; wir bitten unseren Studierenden an, sich informell in eigens für sie eingerichteten Lerngruppenräumen zu treffen, Doku bittet daher einen ersten Einblick, was in diesem Rahmen in Connect alles möglich ist
  • Helpdesk-Wiki mit einigen weiteren Infos; überwiegend technische Unterstützung, z.B. zum Audioassistenten, Rollen & Rechte, Freigabepod, Systemcheck etc. Ferner ist hier ein Überblick über didaktische Szenarien als auch zu organisatorischen Fragestellungen, wie z.B. man Veranstalter/in für Connect wird; Helpdesk-Wiki informiert zu allen von unserer Einrichtung betreuten Anwendungen, bündelt und beantwortet darin häufig gestellte Fragen
  • eigene FernUni-Layouts entsprechend der Lehrszenarien; im Prinzip technische Umsetzung/Unterstützung unter didaktischen Aspekten; Layouts haben wir angelegt zur Vereinfachung des Raumanlegens entsprechend der in unserer Praxis am häufigsten wahrgenommenen Szenarien
  • Technikcheckraum; offener Meetingraum mit Moderationsrechten, in dem eigenständig Audio und Video gestestet werden kann, Raum steht permanent zur Verfügung (im Gegensatz zu Meetingräumen durch Dozierende, die ihre Räume teilweise erst kurz vor Beginn öffnen)

Uni Heidelberg (selbsterstellte Materialien)

FH Nordakademie

VCC / DFN

Alle Erläuterungen und Dokumentationen im VCC (Kompetenzzentrum für Videokonferenzdienste) beziehen sich auf das Dienstangebot des DFN. Der zentrale Einstiegspunkt für alles ist das VC-Portal.

  • Erste Schritte mit Adobe Connect im DFN-Verein
    • Erläuterung der Einstellungen, welche der Nutzer vornehmen sollte, um prinzipiell am Dienst teilzunehmen. (muß aktualisiert werden)
  • Webkonferenzen im DFN
    • Einstiegsseite zum Thema Webkkonferenzen im DFN; Links zu Hilfeseiten von Adobe und weiteren hilfreichen Webseiten
    • 2 Beispiele:
      • Verschlüsselung von Webkonferenzen
        • ausführliche Beschreibung, wie man eine Verschlüsselung der Konferenz unter Windows, MacOS und Linux erzwingt (Hintergrund: Der Server erlaubt nur die Einstellungen "Alle verschlüsseln" oder "Keine verschlüsseln". Trotzdem kann man das Verschlüsseln der eigenen Konferenz unabhängig vom Server und dessen Einstellungen ermöglichen.)
      • FAQ

Ruhr-Uni

SUNET

  • Webpage [1](Schwedisch ;-))
  • Community Forum [2] (meist schwedisch, wer englisch schreibt kriegt englisch geantwortet)
  • Interactive Guide [3]

Beratungs- und Weiterbildungsangebote

FernUni in Hagen (interne Angebote)

  • auf Wunsch Präsenzberatung plus zweite Online-Beratung; Kombination aus technischer Einführung und didaktischer Beratung (insb. hinsichtlich E-Moderation/Online-Kommunikation)
  • "Begleitschutz fliegen", d.h. wir sind bei den ersten Sitzungen mit dabei (auf Wunsch auch öfter); oft technische Unterstützung, bei Bedarf auch Coaching hinsichtlich der E-Moderation; gibt insbesondere Anfänger/innen große Sicherheit und die Möglichkeit, langsam in die Lehre mit AC einzusteigen
  • Weiterbildungen (E-Moderation I und II); immer eine Kombination aus Erläuterung der Funktionalitäten und Einblicke in die/Ausprobieren der E-Moderation; jeweils 2 x 1,5 Stunden über ein/zwei Wochen verteilt; diese Weiterbildungen bieten anders als Beratungen die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und in Gruppen bestimmte Funktionen auszuprobieren (z.B. Break-out-Rooms)

Uni Heidelberg (interne Angebote)

VCC / DFN

  • Kurzfristige Einzel- oder Gruppen-Schulungen (Online- und Präsenzveranstaltungen)
  • Online-Beratung (nächste am 19.03. mit dem Thema: "Pod Videotelefonie" & Telefonintegration)

SUNET

  • Virtueller Support Raum [4](man spricht auch Englisch)
  • Unterschiedliche Angebote an nordischen Universitäten, häufig 2-3 Stufen Einführungen, Online und Präsenz
  • Gemeinschaftlich organisierte webinars [5](schwedisch)