Arbeit mit zwei Monitoren: Unterschied zwischen den Versionen

Frank.schulze (Diskussion | Beiträge)
Ralf.jankowski (Diskussion | Beiträge)
(Szenario 2: Präsentation im Vollbild)
 
(12 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Es ist als Veranstalter manchmal hilfreich während einer Sitzung mit zwei Monitoren zu arbeiten.  
+
Es ist als Veranstalter manchmal hilfreich, während einer Sitzung mit zwei Monitoren zu arbeiten.  
  
 
== Voraussetzungen ==
 
== Voraussetzungen ==
* Rechner mit Dual-Grafikkarte und zwei Monitoren (jeder Monitor bekommt einen eigenen Anschluß am Rechner)
+
* Rechner mit Dual-Grafikkarte und zwei Monitoren (jeder Monitor bekommt einen eigenen Anschluss am Rechner)
* zwei verschiedene, betriebsbereite Browser
+
* zwei verschiedene, aktuelle Browser
 
* zwei Kameras sind möglich, müssen aber von verschiedenen Herstellern sein (sonst behindern sie sich gegenseitig)
 
* zwei Kameras sind möglich, müssen aber von verschiedenen Herstellern sein (sonst behindern sie sich gegenseitig)
 
* Audio ist unteilbar  
 
* Audio ist unteilbar  
Zeile 10: Zeile 10:
  
 
== Szenario 1: Kontrolle der Teilnehmeransicht ==
 
== Szenario 1: Kontrolle der Teilnehmeransicht ==
 +
[[Datei:zwei_rollen.jpg|miniatur|Bild 1: Teilnahme am Meeting mit zwei Browsern (= Rollen); links:Veranstalter im Firefox, rechts: Teilnehmer im Chrome]]
 
* einmal Login als Veranstalter, einmal Login als Teilnehmer/Moderator nutzen
 
* einmal Login als Veranstalter, einmal Login als Teilnehmer/Moderator nutzen
 
* beim Teilnehmer Audio sofort nach Login stumm schalten
 
* beim Teilnehmer Audio sofort nach Login stumm schalten
 
* besonders bei Bildschirmfreigaben kann so der Inhalt, den die anderen sehen, kontrolliert werden (z.B. wegen möglicher Überdeckungen von Pods und Freigabebereich)
 
* besonders bei Bildschirmfreigaben kann so der Inhalt, den die anderen sehen, kontrolliert werden (z.B. wegen möglicher Überdeckungen von Pods und Freigabebereich)
 
* hohe Konzentration erforderlich, um Bildschirme (= Rollen) nicht zu vertauschen
 
* hohe Konzentration erforderlich, um Bildschirme (= Rollen) nicht zu vertauschen
* am besten den eigenen Namen in der Teilnehmerliste sofort am Beginn in eindeutige Bezeichnung ändern
+
* am besten den eigenen Namen in der Teilnehmerliste sofort am Beginn in eindeutige Bezeichnung ändern (Bild 1)
* Szenario ähnelt sehr den Szenario mit zwei verschiedenen Rechnern
+
* Szenario ähnelt sehr dem Szenario mit zwei verschiedenen Rechnern
 
<br>
 
<br>
  
 
== Szenario 2: Präsentation im Vollbild ==
 
== Szenario 2: Präsentation im Vollbild ==
 +
[[Datei:auswahl.jpg|miniatur|Bild 2: Auswahl des freizugebenden Monitors]]
 +
[[Datei:zwei_monitore_mit_praesentation.jpg|miniatur|Bild 3: Ansicht der beiden Monitore]]
 
* nur ein Login nötig
 
* nur ein Login nötig
* Monitore zeigen zwei eigenständige Bilder an (bei NVIDIA-Grafikkarten "Diese Anzeigen erweitern" genannt)
+
* Monitore auf zwei eigenständige Bilder umstellen (bei NVIDIA-Grafikkarten "Diese Anzeigen erweitern" genannt)
 
* bei Windows heißen die Monitore "Erster Monitor" und "Zweiter Monitor"
 
* bei Windows heißen die Monitore "Erster Monitor" und "Zweiter Monitor"
 
* bei MacOS heißen die Monitore "Hauptmonitor" und "Monitor 2"
 
* bei MacOS heißen die Monitore "Hauptmonitor" und "Monitor 2"
* bei Freigabe des Monitors wird stellt Adobe Connect eine Abfrage, welcher Monitor freigegeben werden soll
+
* bei Freigabe des Monitors stellt Adobe Connect eine Abfrage, welcher Monitor freigegeben werden soll (Bild 2)
[[Datei:auswahl.jpg|miniatur|Auswahl des freizugebenden Monitors]]
+
 
* Präsentation ins Vollbild versetzen und auf Monitor 2 anzeigen lassen
 
* Präsentation ins Vollbild versetzen und auf Monitor 2 anzeigen lassen
* auf dem anderen Monitor ist immer noch Adobe Connect im gewohnten Look als Veranstalter zu sehen
+
* auf dem anderen Monitor ist immer noch Adobe Connect im gewohnten Look als Veranstalter zu sehen (Bild 3)
[[Datei:zwei_monitore_mit_praesentation.jpg|miniatur|Ansicht der beiden Monitore]]
+
* Das hat auch Vorteile bei der Freigabe einer Anwendung, da dabei auf einem Monitor nur alternativ die jeweilige Anwendung oder Adobe Connect angezeigt werden kann - bei diesem Szenario mit zwei Monitoren hat der Veranstalter beides im Blick.

Aktuelle Version vom 21. Januar 2015, 14:21 Uhr

Es ist als Veranstalter manchmal hilfreich, während einer Sitzung mit zwei Monitoren zu arbeiten.

Voraussetzungen

  • Rechner mit Dual-Grafikkarte und zwei Monitoren (jeder Monitor bekommt einen eigenen Anschluss am Rechner)
  • zwei verschiedene, aktuelle Browser
  • zwei Kameras sind möglich, müssen aber von verschiedenen Herstellern sein (sonst behindern sie sich gegenseitig)
  • Audio ist unteilbar
  • theoretisch zweimal derselbe Login möglich; aus Gründen der Übersichtlichkeit aber zwei verschiedene Logins besser


Szenario 1: Kontrolle der Teilnehmeransicht

Bild 1: Teilnahme am Meeting mit zwei Browsern (= Rollen); links:Veranstalter im Firefox, rechts: Teilnehmer im Chrome
  • einmal Login als Veranstalter, einmal Login als Teilnehmer/Moderator nutzen
  • beim Teilnehmer Audio sofort nach Login stumm schalten
  • besonders bei Bildschirmfreigaben kann so der Inhalt, den die anderen sehen, kontrolliert werden (z.B. wegen möglicher Überdeckungen von Pods und Freigabebereich)
  • hohe Konzentration erforderlich, um Bildschirme (= Rollen) nicht zu vertauschen
  • am besten den eigenen Namen in der Teilnehmerliste sofort am Beginn in eindeutige Bezeichnung ändern (Bild 1)
  • Szenario ähnelt sehr dem Szenario mit zwei verschiedenen Rechnern


Szenario 2: Präsentation im Vollbild

Bild 2: Auswahl des freizugebenden Monitors
Bild 3: Ansicht der beiden Monitore
  • nur ein Login nötig
  • Monitore auf zwei eigenständige Bilder umstellen (bei NVIDIA-Grafikkarten "Diese Anzeigen erweitern" genannt)
  • bei Windows heißen die Monitore "Erster Monitor" und "Zweiter Monitor"
  • bei MacOS heißen die Monitore "Hauptmonitor" und "Monitor 2"
  • bei Freigabe des Monitors stellt Adobe Connect eine Abfrage, welcher Monitor freigegeben werden soll (Bild 2)
  • Präsentation ins Vollbild versetzen und auf Monitor 2 anzeigen lassen
  • auf dem anderen Monitor ist immer noch Adobe Connect im gewohnten Look als Veranstalter zu sehen (Bild 3)
  • Das hat auch Vorteile bei der Freigabe einer Anwendung, da dabei auf einem Monitor nur alternativ die jeweilige Anwendung oder Adobe Connect angezeigt werden kann - bei diesem Szenario mit zwei Monitoren hat der Veranstalter beides im Blick.
Zuletzt geändert am 21. Januar 2015 um 14:21